Schützen trotzen dem Regenwetter

Von: ng
Letzte Aktualisierung:
schützen_alden
Schülerprinzessin Frederike Mingers und das Königspaar Richard Mayer und Renate Eckerl stehen im Mittelpunkt des Festzuges. Foto: Gottfroh

Aldenhoven. Das Wetter hatte kein Einsehen mit der Aldenhovener St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft. Nach den hochsommerlichen Temperaturen mit strahlendem Sonnenschein am Freitag und Samstag verschwand die Sonne am Sonntag pünktlich zum Festzug hinter einer dichten Wolkendecke.

Zwar zeigten sich die Regenwolken, die über den Straßen der festlich geschmückten Straße hingen, recht düster, doch wirkten sie nicht so bedrohlich, als dass sich die Aldenhovener Schützen von ihnen einschüchtern ließen. Auch die zahlreichen Zuschauer, die die Straßenränder des Ortes säumten, ließen sich von der Wetterlage nicht abschrecken.

Den Wolken trotzend, stellte sich die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft mit ihrem Schützenkönig Richard Mayer in Begleitung von Renate Eckerl und Schülerprinzessin Frederike Mingers zum Festzug auf.

Auch die zahlreichen Ehrengäste, darunter Bürgermeister Lothar Tertel, die Gastgesellschaften und Musikgruppen waren bereit für den Festzug durch den Ort, als es zuerst anfing leicht zu nieseln, bis plötzlich die Wolken ihre Schleusen öffneten und dicke Regentropfen auf die Schützen niedergingen. Schutz vor Regen, Blitz und Donnergrollen bot einzig das große Festzelt, aus dem die Teilnehmer des Festzuges erst vor wenigen Minuten herausgetreten waren.

Trotz des Wetterdebakels, ließen sich die St.-Sebastianus-Schützen, ihre Majestäten, die Gastgesellschaften und Musikvereine nicht die Stimmung verderben. Schließlich machte der Regen bald wieder strahlendem Sonnenschein Platz.

Während des langen Festzuges durch den Ort spendeten die Zuschauer dem Regentenpaar jede Menge Applaus. Der Festumzug, der sich vom Festzelt am Marktplatz durch den gesamten Ort zog, gehörte zu den Höhepunkten des diesjährigen Schützenfestes in Aldenhoven.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert