Schülermannschaft des TTC indeland wird Deutscher Meister

Letzte Aktualisierung:
ttc schülermeister-bu
So sehen Sieger aus: TTC Indeland feiert die Deutsche Meisterschaft der Schülermannschaften. Foto: Krol

Jülich. Einen überraschenden und überragenden Erfolg hat die Schülermannschaft des TTC indeland Jülich im hessischen Zierenberg mit dem Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gefeiert.

Trotz des Altersunterschiedes von zwei Jahren zu den anderen Teams gewannen die Herzogstädter mit spielerischem und kämpferischem Einsatz des gesamten Teams am Ende verdient.

Im Auftaktmatch gegen den südwestdeutschen Vertreter TSV Gau-Odernheim siegte Jülich überzeugend mit 6:0 (18:4-Sätze). In der zweiten Partie gegen den süddeutschen Vizemeister und späteren Finalisten TSG Heilbronn erreichte Top-Spieler Lukas Kneier mit Doppelpartner Stevan Kljajic-Peric und zwei Einzelsiege ein 5:5. Das letzte Vorrundenspiel gegen den norddeutschen Vertreter CfL Berlin 65 entschieden die Schüler erneut deutlich mit 6:1 für sich.

Als Gruppenerster spielte das Team im Halbfinale gegen den südwestdeutschen Meister TTC Staffel. Einem überragend aufgelegten Nikola Kljajic-Peric und Lukas Kneier war es zu verdanken, dass ein 6:3-Erfolg den Finaleinzug sicherte. Da fünf von neun Spielen dieser Begegnung erst im fünften Satz entschieden wurden, waren Dramatik und Spannung kaum mehr zu überbieten.

Endspielgegner war erneut die TSG Heilbronn, die den Deutschen B-Schülermeister an Position 1 in ihren Reihen hatte. Doch Robert Pal bewies sein Talent und holte neben seinen beiden Einzelsiegen den dritten Punkt im Doppel an der Seite seines Partners Nikola Kljajic-Peric zum hart umkämpften 6:3-Erfolg.

Mit dem Titelgewinn schließt sich der Kreis der langen Erfolge, den das Team im Herbst 2007 in der Schüler-2. Kreisklasse begann.

Mit Robert Pal, Nikola und Stevan Kljajic-Peric verfügt der TTC über drei Spieler, die aus der eigenen Bambini-Abteilung stammen. Das vierte Talent Lukas Kneier fand vor drei Jahren vom Nachbarort Aldenhoven den Weg nach Jülich.

Über die Schüler- und Jungen-Bezirksliga aufgestiegen, etablierte sich die Mannschaft in diesem Jahr als jüngste Truppe in der Jungen-Verbandsliga mit einem 7. Platz. Das Sahnehäubchen war im letzten Jahr der westdeutsche Pokalsieg der B-Schüler und in diesem Jahr der Sieg bei der westdeutschen Schülermannschaftsmeisterschaft.

Die optimalen Trainingsbedingungen in Jülich haben maßgeblichen Anteil am Erfolg der Jugendlichen. Trainings- und Talentförderung unter dem hauptamtlichen A-Lizenztrainer und ehemaligen Bundesligaprofi Miroslav Broda tragen ebenfalls dazu bei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert