Schülerinnen stellen Afrika-Kochbuch vor

Letzte Aktualisierung:
afrikakochbuchbu
Das Projektteam präsentiert das afrikanisches Kochbuch: Die Sparkasse Düren finanzierte den Druck zur Sicherung des nächsten afrikanischen Projekts des MGJ und stellte eine Stellwand für Illustrationen zur Verfügung. Foto: Jagodzinska

Jülich. Alle zwei Jahre fahren Schülerinnen des Mädchengymnasiums nach Nairobi/Kenia, wo allein vier Millionen Menschen in Slums leben. Grund genug für die Mädchen, in Sozialprojekten mitzuarbeiten.

So schufteten im Sommer 14 Schülerinnen - von vier Lehrerinnen begleitet - beim Aufbau einer Biogas-Anlage in einem privat geführten und aus Spenden finanzierten Waisenhaus. Mit der Anlage spart die soziale Einrichtung etwa 100 Euro monatlich an Heizkosten - eine große finanzielle Erleichterung, denn die Beschaffung von Feuerholz und Holzkohle ist in dem ostafrikanischen Land schwierig und teuer.

Für das nächste Sozialprojekt 2012 in Kenia arbeiten die Schülerinnen bereits eifrig an der im Vorfeld zu sichernden Finanzierung. Nach Sponsored Walks, dem Verkauf von afrikanischem Schmuck und Fotokalendern mit Reisemotiven haben sie nun ein Kochbuch gestaltet. Die Rezepte stammen aus verschiedenen afrikanischen Ländern, die Idee dazu wurde vor Ort durch eine „kochwütige” Afrikanerin geboren.

Die Sparkasse Düren ermöglicht als Sponsor des Drucks, dass der Erlös aus dem Kochbuchverkauf - Einzelpreis 8 Euro - vollständig in das in Planung befindliche Projekt fließen kann. An einer Stellwand in den Verkaufsräumen der Sparkassenfiliale Jülich am Schwanenteich befinden sich Illustrationen des afrikanischen Kochbuchs und Fotos davon, „wie die Schülerinnen beim Bau der Biogasanlage schuften”.

Das Kochbuch ist ab sofort zu einem Preis von 8 Euro erhältlich: In der Sparkassenfiliale am Schwanenteich, bei Jacques Weindepot in der Berliner Straße und im Sekretariat des Mädchengymnasium.

Angeboten wird es zudem beim Weihnachtskonzert des Mädchengymnasiums am Mittwoch, 22. Dezember, und dem anschließenden Kenia-Markt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert