Schülerfirma erhält Tipps aus der Praxis

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die Teilnehmerinnen der Schülerfirma des Mädchengymnasiums trafen sich unlängst in einer Tengelmann-Filiale in Aldenhoven. Begleitet wurden sie von den Projektleiterinnen der Schule Susanne Kremling und Andrea Alt sowie Elisabeth Fasel-Rüdebusch, Mitarbeiterin vom Amt für Familie, Generationen und Integration der Stadt Jülich. Die Gruppe hatte sich mit Norbert Geldermann, dem Inhaber der Filiale zu einer Besichtigung verabredet.

Da die Essbar einen Kiosk in der Schule betreibt, ergeben sich aus der Kooperation mit dem Lebensmittelgeschäft zahlreiche, für beide Seiten positive Aspekte.

Vorrangiges Ziel der Besichtigung war, mehr über die Präsentation der Waren zu erfahren, Werbemaßnahmen und Strategien für einen erfolgreichen Verkauf kennenzulernen und Tipps für den eigenen Verkauf zu bekommen. Interessant war auch, etwas über das System zu erfahren, nach dem die Regale eingeräumt sind. Nebenbei erhielten die Schülerinnen Hinweise, die für den eigenen Kiosk nützlich sind.

In Jülich werden fünf Schülerfirmen durch das städtische Amt für Familie, Generationen und Integration begleitet. Das Netzwerk wird von der Agentur für Arbeit Düren, den Stadtwerken Jülich und den Schulträgern gemeinsam getragen, um Schülern eine umfassende, praxisorientierte Berufsvorbereitung zu ermöglichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert