Schmerzfreie Tattoos und 500 kleine Löwen bei der Kindermeile

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
13044934.jpg
Beim Bobbycar-Rennen flitzen die Kinder eine Abfahrt nach der anderen mit wachsender Begeisterung. Fotos Jagodzinska Foto: Jagodzinska
13044936.jpg
Auf der Bühne zeigten einige Vereine, wie Teakwondo Han Kok, ihr Können.
13044880.jpg

Linnich. „Nee, das dauert doch viel zu lange“, unterbrach das Stoffmaskottchen der Kindermeile, Löwe Lilo, der mit 500 kleinen Löwen als Geschenk für alle Mitmach-Kinder gekommen war, Bürgermeisterin Marion Schunk-Zencker, bevor sie sich bei der Eröffnung der Veranstaltung bei allen Sponsoren und Ehrenamtler namentlich bedankt hätte.

Die Kinder gaben natürlich Lilo recht, und so dankte die Bürgermeisterin allen Beteiligten für ihr großartiges Engagement, das es ermöglichte, dass alle Angebote von den Kindern kostenlos genutzt werden konnten. Für alle Mitmach-Kinder hatte Lilo 500 kleine Stofflöwen mitgebracht.

Teil des Kultursommers

Die von der Stadt Linnich als Bestandteil des Kultursommers organisierte „Kindermeile“ lockte mit ihrem vielfältigen Angebot zahlreiche Kinder und Erwachsene auch aus den umliegenden Städten und Gemeinden in das Zentrum und auf die Promenaden rund um den Stadtkern. Die Veranstaltung ist mit den Jahren gewachsen und hat mit ihrem Programm auch in der 8. Auflage die Herzen der Kinder erobert.

Besonders begeistert waren die Kinder immer dort, wo man im Wettkampf seine Fitness beweisen oder einfach seinen Bewegungsdrang austoben konnte. So rasten etwa beim Bobbycar-Rennen (Rurdorf Special) die kleinen Flitzer einen Parcours herunter oder man bewies beim spaßigen Mülltonnenrennen (AWA) seine Geschicklichkeit. Als Klassiker zum Auspowern war die Hüpfburg (NGW) ein beliebter Anziehungspunkt.

Wer es weniger wild bevorzugte, fand viele andere Gelegenheiten zum aktiven Mitmachen, wie etwa bei diversen Spieleaktionen des Stadtmarketingvereins „Wir in Linnich“, der Aktion „Rettungsball werfen“ der DLRG Ortsgruppe Linnich, beim Bewegungsparcours des Elternrats der Kita Villa Käferkinder aus Gevenich, beim Bull Riding oder dem Kinderbingo und Dosenwerfen der Stadt.

Kreativität war gefragt beim von der SPD Linnich angebotenen „Malen auf Keilrahmen“, beim von der evangelischen Kirche betreuten Basteln von Faltengeln oder bei den Bastelaktionen der Linnicher Bücherei. Ganz viel Zulauf fand die Gesamtschule beim schmerzlosen Tattoomalen mit Motiven von krass bis niedlich. Etwas Angesagtes zum Mitnehmen boten ebenfalls der Kreis Düren mit einer individuell bestückbaren Buttonmaschine und für die Kleineren Natalys Ballonmodellage.

Die Polizei setzte ihre Fahrradcodierungsaktion fort, der Jugendbus Wilde 13 war angesagt, um sein Angebot zu erläutern. Der Pfadfinderstamm „Rurlinge“ war mit einem Trödelstand zugegen und ließ mit Jurte und Sinnespfad ein wenig in die Welt der Pfadfinder schauen. Ein Luftballonwettbewerb (Net Aachen), Vorlesen, ein Spielestand (NGW), das Kinderschminken der Kita Bachpiraten und Murmelspiele am Glasmalereimuseum boten reichlich Abwechslung.

Ein Backmobil (RWE) und der Stand der Werbegemeinschaft Linnich mit der speziellen Kindermeilenwurst und Getränken sorgten dafür, dass Hunger und Durst keine Chance hatten. Natürlich gab es auch die beliebten Waffeln der KOT Skyline am angestammten Platz am Martinuszentrum sowie die Cafeterien im Gemeindezentrum der evangelischen Kirche und des Käferkinder-Kita-Elternrats.

Ergänzt wurde das Geschehen auf der Promenade mit einem von der Stadt organisierten Kindertrödel. Mit Feuereifer machten sich die Kinder an die Aufgaben der über vier Stationen gehenden vom DRK und vom Jugendrotkreuz gestalteten Promenadenrallye.

Auf der Bühne erfreuten verschiedene Gruppen der Kita Bachpiraten oder von Doros Tanzstudio die Zuschauer mit toll einstudierten Choreographien, Mitglieder von Taekwondo Han Kok und Joga-Pädagogin Angela Ney demonstrierten ihr Können, Trommler Cader Camar entführte in die Klangwelt Afrikas und Sängerin Jessie bezauberte mit ihrer Stimme die Zuhörer. Nach dem Ende gab es als Dankeschön erstmals eine Helferparty mit einem Bull-Riding-Wettbewerb.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert