Jülich - Schlosskonzert-Reihe endet mit fulminantem Schlusspunkt

Radarfallen Bltzen Freisteller

Schlosskonzert-Reihe endet mit fulminantem Schlusspunkt

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Den Konzertabend am Sonntag, 6. Mai, gestaltet das dem Jülicher Publikum bestens bekannte Ensemble Ida Bieler mit Professoren der Düsseldorfer Hochschule für Musik. Sie werden verstärkt durch die Musiker des Alinde-Quartetts.

Zusammen werden sie das berühmte Quintett für zwei Geigen, eine Viola und zwei Celli von Franz Schubert und das Oktett für acht Streicher von Mendelssohn-Bartholdy spielen.

Ida Bieler gilt derzeit als eine der vielseitigsten Geigerinnen. Im Laufe ihrer ungewöhnlichen Karriere hat die Amerikanerin Maßstäbe mit einem außergewöhnlich breiten Spektrum gesetzt. Ihr Repertoire umfasst alle Facetten der Solo- und Kammermusikliteratur.

Ihre außergewöhnlich kommunikativen Interpretationen werden von Publikum und Presse gleichermaßen gelobt. Seit dem Gewinn internationaler Wettbewerbe auf drei Kontinenten konzertiert Ida Bieler regelmäßig als Solistin und Kammermusikerin weltweit in den wichtigsten Musikzentren. Sie arbeitete bei Tourneen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mit zahlreichen führenden internationalen Orchestern zusammen.

Als eine der meist gefragten Pädagoginnen in Europa setzt Ida Bieler sich für die Förderung junger Musiker ein. Sie war Mitbegründerin der Rheinischen Streicherakademie, ist künstlerische Leiterin der Streicherakademie Ochsenhausen in Baden-Württemberg und künstlerische Beraterin von Yehudi Menuhin Live Music Now Rhein-Ruhr e.V.

Das Vivaldi Projekt Düsseldorf, ein Programm für angehende Instrumentallehrer zur musikalischen Förderung sozial benachteiligter Kinder, ist beim Wettbewerb Ideen für die Bildungsrepublik 2011 ausgezeichnet worden.

Ida Bieler spielt eine Violine von Tomas Balestrieri Cremonensis, fecit Mantua, Anno 1753.

Die vier jungen Musiker des Alinde Quartetts fanden sich während ihres Studiums in Düsseldorf im Sommer 2010 zusammen und entdeckten ihre gemeinsame Idee und Begeisterung für das Streichquartettspiel.

Bereits drei Monaten nach Beginn ihres Zusammenspiels gewann das Alinde Quartett den 1. Preis beim „Schmolz & Bickenbach”-Wettbewerb in Düsseldorf. Unterricht und Kurse nimmt das Quartett regelmäßig bei Ida Bieler, Jürgen Kussmaul und Christoph Richter.

Ferner arbeitet es mit dem „Mannheimer Streichquartett” und dem Komponisten Wolfgang Rihm. Das Quartett erhält ein Stipendium des Vereins „Yehudi Menuhin Live-Music-Now” und der „Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung”.

An der kürzlich eröffneten „Ida Bieler Streicherakademie” in Köln geben die vier Musiker sowohl einzeln als auch als Quartett Unterricht und Kurse.

Damit findet das „klassische” Programm der Jülicher Schlosskonzerte in der Saison 2011/12 seinen Abschluss. Als besonderer Leckerbissen für Liebhaber der Jazzmusik wird aber noch ein Sonderkonzert mit der Combo „Echoes of Swing” am 8. Juli angeboten.

Die Termine für die Konzertsaison 2012/13 stehen bereits fest:

7. Oktober, Jacques Thibaud-Ensemble (Mozart und die Romantik)

4. November, Arcadi Flötenquartett

20. Januar 2013, Mandel-Quartett mit Marimbaphon

17. Februar 2013, Minguet-Quartett mit Pianist (Klavierquintette von Schumann, Dvorak & Brahms)

10. März 2013, Julian Steckel und Paul Rivinius, Duo Cello & Klavier (Beethoven, Poulenc, Saint Saens)

12. Mai 2013, Harfe mit Ensemble und Streichquartett mit Klarinette (Ravel-Septett, Schubert-Klarinettenquintett, Débussy-Trio).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert