Schlichtung liegt fest in Frauenhand

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
13787002.jpg
Nach den Vereidigungen im Jülicher Amtsgericht: Aldenhovens Ordnungsamtsleiter Stefan Weidenhaupt (v.l.), Bürgermeister Ralf Claßen, Schiedsfrau Nicole Wegewitz, Stellvertreterin Evelyn Margret Lony Adams, Amtsgerichtsdirektor Norbert Hillman und Hermann-Josef Schmitz. Foto: Wolters

Aldenhoven. Eine kleine Delegation aus der Merzbachgemeinde mit Bürgermeister Ralf Claßen an der Spitze machte sich am Dienstag auf den Weg in die Nachbarstadt Jülich, wo im Amtsgericht die Vereidigungen von Schiedsfrau Nicole Wegewitz und ihrer Stellvertreterin Evelyn Margret Lony Adams durch Amtsgerichtsdirektor Norbert Hillmann erfolgten.

Wegewitz hat mit dem scheidenden Schiedsmann Franz Fiedler, zehn Jahre lang ihr Vorgänger im Amt, bereits drei Fälle gemeinsam bearbeitet, um die Besonderheiten der Verfahren und die genauen Abläufe kennen zu lernen.

Als gelernter Mediatorin ist ihr das Metier ansonsten vom Grundsatz her geläufig. Beruflich wirkt sie ansonsten als Schulden- und Insolvenzberaterin. Darüber sei die Mediation etwas zu kurz gekommen, sagte sie vor der Vereidigung. Sie habe sich um das Amt der Schiedsfrau beworben, um „auf dem Gebiet wieder mehr zu machen“, wie Wegewitz ergänzte.

Ihre Stellvertreterin Adams leitet eine Schule für Altenpflege, wobei die Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern sowie diversen übergeordneten Stellen und Einrichtungen ein gewisses Fingerspitzengefühl erforderten, das sicher jeder Schiedsperson die Arbeit erleichtere.

Arbeit im Team

Anders als Franz Fiedler, der bislang als „Einzelkämpfer“ wirkte, wollen Wegewitz und Adams künftig als Team agieren. „Ich kann es nur empfehlen“, sagte Hermann-Josef Schmitz, der als Sprecher der Bezirksvereinigung Aachen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (BDS) rund 110 Schiedspersonen im Landgerichtsbezirk Aachen vertritt. Solch eine Zusammenarbeit, wie sie nun auch für den Schiedsamtsbezirk Aldenhoven geplant sei, werde mittlerweile fast überall praktiziert, ergänzte der Mann aus der Praxis.

„Frauen sind stark im Kommen“, fügte er angesichts des rein weiblich besetzten Duos hinzu, das für die Aufgabe in Aldenhoen vereidigt worden war.

Immer mehr Schiedsfrauen

Schmitz schätzt, dass inzwischen 35 bis 40 Prozent der Schiedspersonen Frauen sind, im Amtsgerichtsbezirk Jülich sogar annähernd 50 Prozent. Sodann überreichte er den beiden neuen Amtskolleginnen die Begrüßungsschreiben des BDS und weitere Unterlagen zu ihrem neuen Amt, das beispielsweise durch spezielle PC-Programme erleichtert wird.

„Ein glückliches Händchen und viel Fortune bei ihrer Arbeit“, wünschte Bürgermeister Ralf Claßen den beiden Schiedsfrauen, die in der Gemeinde Aldenhoven eine wichtige Tätigkeit ausübten, die Bedeutung für jeden einzelnen Bürger habe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert