„Schleer Kloes“ setzen auf eigene Kräfte

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
13973541.jpg
Die Teens der KG „Schleer Kloes“ konnten das Publikum mit ihrem Gardetanz begeistern. Foto: Wickmann

Schleiden. Die KG „Schleer Kloes“ Schleiden hat auf ihrer Kostümsitzung erneut mit ausschließlich eigenen Kräften ein buntes Programm gestaltet, das die Zuschauer unter anderem in die Welt aus 1001 Nacht entführte.

Unter der Leitung von Präsident Andreas Kleiker und des Elferrates fand die erste Sitzung der laufenden Session im voll besetzten Saal des Schleidener Hofs statt. Als Gastgesellschaft hatten sich die Mitglieder der KG „Schlemmänchere“ Dürboslar angesagt.

Nach dem Einzug des Elferrates unter der Begleitung des Tambourcorps ging es auch direkt los mit dem Auftritt der Bambini-Tanzgruppe, die alle mit ihrem Tanz zu „Mambo No. 5“ begeistern konnten. Auch die Teens zeigten mit ihrem Showtanz und dem späteren Gardetanz ihr Können und ernteten hierfür ebenfalls viel Applaus. Selbstverständlich durften sie die Bühne nicht ohne eine Zugabe verlassen.

Als Büttenredner überzeugte erneut David Wirtz alias „Der Dummschwätzer“, der gekonnt seine Anekdoten über das Familienleben zum Besten gab.

Neben der Verleihung des Sessionsordens an die Ehrengäste wurde Josef Schumacher eine besondere Ehrung zuteil, denn er wurde für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft bei den „Schleer Kloes“ ausgezeichnet. Er ist schon seit 1954 im Karneval aktiv und begeisterte das Publikum lange als Büttenredner Knoll beim Duo Knoll & Knöllchen.

Natürlich durfte die richtige musikalische Untermalung des Abends durch Alleinunterhalter Leo Maaßen nicht fehlen.

Für kölsche Musik sorgte als einer der Höhepunkte des Abends die „Backes-Band“, die mit ihren Liedern den ganzen Saal zum Mitsingen brachte und als Zugabe noch den Klassiker „Dat es Heimat“ von den „Räubern“ spielte.

Als Höhepunkt ging es im Showblock in die geheimnisvolle Welt von Aladin und Yasmin, und alles drehte sich um die Frage, was man sich sinnvollerweise von einem befreiten Flaschengeist wünschen soll. Mit viel Humor spielte Elvira Reckmann eine „beklagenswerte Frau“ und erntete hierfür viele Lacher. Die KG-eigene Showtanzgruppe trat diesmal in Pierot-Clownskostümen auf, und auch das Männerballett hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen.

Als männliche Cheerleader mit Puscheln zeigten sie diesmal wieder eine unterhaltsame akrobatische Choreographie. Zum Abschluss einer unterhaltsamen Sitzung sorgte Leo Maaßen mit zahlreichen Karnevalsklassikern und Schlagern zum Mitsingen für gute Stimmung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert