Schirmerschule erwischt einen Traumstart

Von: Ulrike Lottner
Letzte Aktualisierung:
aufmacher_linn_bu
Unzählige bunte Luftballons, versehen mit allen guten Wünschen für die Schirmerschule Jülich, stiegen bei der offiziellen Einweihungsfeier in den Himmel. Foto: Lottner

Jülich. Traumhaftes Sommerwetter bot am Samstag den passenden Rahmen zur offiziellen Einweihungsfeier der Schirmerschule Jülich mit einem anschließenden Schulfest. „Heute ist ein ganz besonderer Tag, denn wir feiern die Einweihung und Einsegnung unserer Traumschule”, freute sich die Schulleiterin Beate Wirth-Weigelt in ihrer Begrüßung.

Neben dem Schulverbandsvorsteher und Bürgermeister der Stadt Jülich Heinrich Stommel richtete auch der Geschäftsführer der Firma SKE Facility Management GmbH, Rainer Langer, ein herzliches Grußwort an alle Versammelten.

Vor neun Monaten

Der moderne Neubau der Förderschule wurde über einen sogenannten Public-Private-Partnership-Vertrag mit der Firma SKE realisiert: Im Juni 2008 konnten die Bauarbeiten begonnen werden. Vor neun Monaten erfolgte dann der Umzug der Schule von der Düsseldorfer in die Linnicher Straße. Mittlerweile haben die 185 Schülerinnen und Schüler die neue Schirmerschule „erobert” und fühlen sich dort zusammen mit ihren Lehrern sichtlich wohl. „Jülich ist eine Stadt der Vielfalt und wir sind eine Schule der Vielfalt”, brachte es Hans Stein von der Schulpflegschaft auf den Punkt. Als zentrale Leitidee legt die Schule dabei Wert auf eine ganzheitliche Sichtweise und Förderung der Kinder und Jugendlichen.

Mit dem Schulsprecher Atakan Aktas überreichte die Schulleiterin als kleines Dankeschön wundervolle Rosen an das gesamte Kollegium. Und die Ehrengäste, wie der Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel, wurden mit einer Fotografie der Schule bedacht. Anschließend segneten Pfarrer Josef Jansen und Pfarrerin Karin Latour gemeinsam die neue Schule ein, verbunden mit den Wunsch, dass die Schüler und Lehrer nun „Segen füreinander” sind.

Untermalt wurde die Feier mit musikalischen Beiträgen durch Schüler der Schirmerschule, die unter der Leitung von Martin Lee Casey für eine gehörige Portion Schwung sorgten. Der Auftritt des „Circus Zappelino” der Gesamtschule Holweide mit einer atemberaubenden Trapeznummer sowie der Auftritt der Tanzgarde Schwarz-Gelb stellten weitere Höhepunkte des Vormittags dar. Zum Abschluss der Offiziellen Einweihungsfeier ließen die Kinder und Erwachsenen unzählige bunte Luftballons in den blauen Himmel steigen. Versehen mit allen guten Wünschen für die Schule.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert