Schauspielschule gibt Workshop im Brückenkopf-Park

Von: mio
Letzte Aktualisierung:
10610578.jpg
Während der Sommer-Schauspiel-Werkstatt erhielten die 16 Teilnehmer einen ersten Eindruck von dem Beruf des Schauspielers. Foto: Otto

Jülich. Das erste Mal wurde die Bühne des Kuppelzeltes des Brückenkopf-Parks gleich von einer ganzen Schar von Schauspielneulingen betreten. Innerhalb der Sommer-Schauspiel-Werkstatt der Schauspielschule Aachen hatten 16 Teilnehmer die Möglichkeit, erste Erfahrungen auf den Brettern zu sammeln.

„Es geht darum, Schauspielinteressierten einen Einblick in unsere zwei Jahre lange Ausbildung zu geben“, sagte René Blanche, Leiter der Schauspielschule, zu der Veranstaltung. Diese sei auch berufsbegleitend möglich.

Gelehrt wurden während der zwei Tage unter der professionellen Anleitung der Aachener Dozenten Schauspiel, Sprecherziehung, Tanz, Gesang, Bühnenkampf und Filmschauspiel.

„Bei dem Fach Bühnenkampf stellen die Künstler Gefechte und Schlägereien nach, ohne sich zu berühren“, sagte Blache. Für reichlich Requisiten sei gesorgt, fügte er grinsend an.

Dozent Markus Belde brachte den Teilnehmern des Schnupperkurses die Lerninhalte des Filmschauspiels näher. Dazu sagte er: „Performen auf der Bühne und das Filmschauspiel sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Die Kamera ist viel näher an den Künstlern.“ So könne schon ein Wimpernschlag einen Unterschied für den fertigen Film darstellen, fügte Blanche hinzu.

Kathrin Klatte, die den Workshop besuchte und momentan eine Tanzausbildung macht, zeigte sich über die Drehergebnisse erstaunt und sagte: „Ich empfinde meine Mimik ganz anders als sie von außen zu erkennen ist. Auch die Stimme hört sich völlig anders an.“

Während der Dreharbeiten und Übungen standen Lukas Metzinger und Astrid Gottwald, die beide momentan ihre Ausbildung machen, mit Rat und Tat zur Seite. „Wir geben heute unsere Erfahrungen weiter und beantworten Fragen zum Ablauf der Ausbildung“, sagte Gottwald und führte fort: „Als Schauspieler wird das Leben intensiver und man beginnt, sein Umfeld klarer wahrzunehmen.“

Möglicher erster Schritt

„Dieser Workshop kann der erste Schritt in Richtung Schauspielkarriere sein“, sagte Lukas Metzinger. In einem Punkt sind sich beide einig: Es sei schön, außerhalb der Schule auf einer Bühne in Jülich zu arbeiten. „Unser Ansinnen, die Aachener Schauspielschule in Jülich mehr zu etablieren, ist ein voller Erfolg“, sagte René Blanche zu seinem Projekt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert