Sattelzug von Lkw gerammt

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:
lkw_unfall
Bei einem Verkehrsunfall am Montag ist der Tank eines Sattelschleppers aufgerissen worden. Foto: Horrig

Jülich. Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen in der Nähe „Königshäuschen” sind zwei Personen leicht verletzt worden. Zwei Lkw waren zusammengestoßen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 36.000 Euro.

Ein 40 Jahre alter Mann aus Mönchengladbach fuhr gegen 11.20 Uhr mit einem Lkw die Landesstraße 14 aus Richtung Koslar in Fahrtrichtung B56. Im Einmündungsbereich B56/L14/L136 übersah er den für ihn von links kommenden Sattelzug eines Jülicher Unternehmens, der von einem 29-jährigen Mann aus dem Stadtgebiet gefahren wurde. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der Tank am Lastwagen des 29-Jährigen aufgerissen, sodass Dieseltreibstoff in erheblicher Menge auf die Fahrbahn geriet.

Nachdem die alarmierte Feuerwehr den Treibstoff abgestreut hatte, wurde die Fahrbahndurch durch eine angeforderte Spezialfirma aus Aachen gereinigt.

Der Bereich der Unfallstelle musste für mehrere Stunden gesperrt werden, sodass es zu Verkehrsbehinderungen kam.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert