Salingia kommt gegen den FC Rurdorf mächtig unter die Räder

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
14293409.jpg
Der zweifache Torschütze Yannic Schönen jubelt nach dem 2:0 für Rurdorf. Foto: Kròl

Jülich. Es war ein kleines Debakel, das die Salingia aus Barmen am neuerlichen Spieltag erlebte. Mit 0:6 wurde man beim FC Rurdorf abgefertigt. Eine Niederlage, die man so nicht erwarten konnte.

Dass die Ausgangslage schlecht war, dies war Trainer Gerd Worms bewusst. Gleich sechs Stammspieler fehlten ihm beim Lokalderby, in dem Barmen den besseren Start erwischte, schon in der 3. Minute hätte in Führung gehen können. Doch Rurdorfs Keeper hielt, während im Gegenzug sein Gegenüber machtlos war, als der FC mit seinem ersten schönen Angriff das 1:0 durch Simon Braun markierte.

„Danach war die Partie allerdings ausgeglichen, hüben wie drüben passierte nicht viel“, meinte Rurdorfs Trainer Werner Schönen, der in der 42. Spielminute das zweite Tor der Gastgeber erlebte, als Yannic Schönen traf.

Dass die Salingia angesichts dieses Rückstandes in der zweiten Hälfte ihre Defensive lockern und aufmachen würde, hatte der FC erwartet. „Damit hat Barmen uns das Spielen leicht gemacht, mit langen diagonalen Bällen haben wir unsere Konter abgeschlossen.“ FC-Trainer Schönen erlebte daraufhin viermal in Durchgang 2 schönes Angriffsspiel seiner Mannschaft, die auch vier Treffer markierte. „Es hätten noch mehr Tore fallen müssen, aber angesichts der ersten Spielhälfte und der ausgeglichenen Torchancen geht das Ergebnis in Ordnung“, lobte Schönen, während sein Gegenüber Worms natürlich frustriert die Heimreise antrat.

Am kommenden Samstag steht dem Vorletzten ein weiterer Härtetest bevor. Ab 16 Uhr sieht man sich dem Tabellenführer Winden gegenüber. Und der FC Rurdorf, zurzeit Vierter, fährt in die Eifel, muss beim TuS in Schmidt seine 90 Minuten bestreiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert