Salingia-Cup: Lokale Größen und Nachwuchs mit klangvollen Namen

Letzte Aktualisierung:
14869181.jpg
Die Mannschaft von Germania Lich-Steinstraß (weiße Trikots) wird als Vorjahres-Cupsieger die Operation „Titelverteidigung“ angehen. Foto: Archiv Schiffer

Barmen. Der Barmener Salingia Cup findet von Freitag bis Sonntag, 14. bis 23. Juli, statt. Mit den beiden lokalen Betrieben Holz Tirtey und Bedachungen Tiede wurden zwei Partner gefunden, die nach 2016 abermals die Schirmherrschaft gemeinsam übernehmen, wie Ingo Offermanns, Vorsitzender von Ausrichter Salingia Barmen, mitteilte.

Die Vorbereitungen zum diesjährigen Turnier sind größtenteils abgeschlossen. Der Spielplan steht und verspricht wieder spannende Begegnungen.

Insgesamt haben 15 Mannschaften gemeldet. So werden in der Vorrunde in vier Gruppen die Mannschaften aus Aldenhoven/Pattern, Koslar, Stetternich, Mariaweiler, Rurdorf, Kirchberg, Jülich 12, Würm/Lindern, Schleiden, Rödingen/Höllen, Mersch, Selgersdorf und Randerath/Porselen um den Einzug in die beiden Halbfinalgruppen spielen, für das sich die jeweiligen Gruppensieger qualifizieren. Im Halbfinale gesetzt sind die Mannschaften von Jülich 10/97 und Lich-Steinstraß. Die Halbfinals werden in zwei dreier Gruppen gespielt im Modus „Jeder gegen Jeden“.

Neben den Turnierspielen um den Salingia Cup bietet die Salingia ihren Besuchern seit Jahren interessante Spiele höherklassiger Mannschaften. „Wir mussten leider einigen Mannschaften aus der Regionalliga bzw. Oberliga absagen, weil wir einfach keinen Platz mehr im neuntägigen Turnierablauf finden konnten“, so Offermanns. Am Freitag, 14. Juli, 18.45 Uhr, spielt der ehemalige Bundesligist Uerdingen 05 gegen die U23 des niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade.

Eine Woche später, am Freitag, 21. Juli, (19 Uhr) tritt die U21 von Roda Kerkrade gegen Borussia Freialdenhoven an. Am Samstag, 22. Juli, (15.30 Uhr) gastieren die U23 Mannschaften des 1. FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach in Barmen. „Es ist ein guter Mix, mit hohem Unterhaltungswert, wenn wir ein gut besetztes Turnier mit Mannschaften aus der Region, kombiniert mit erstklassigen Einlagespiele anbieten“, so die Verantwortlichen der Salingia.

Gerade für die „kleinen“ Fußballfans ist es immer wieder faszinierend, wenn Spieler von renommierten Vereinen aus dem Profifußball aus dem Bus steigen und die Kinder ihr Autogramm bekommen. Ebenfalls am Donnerstag, 22. Juli, nach dem Spiel der Mainzer und Gladbacher, findet ein Elfmeterturnier für Dorfvereine statt, bevor am Abend die bekannte Band „Bremsklötz“ den „Kölschen Abend“ einleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert