Salingia-Cup: Drei Einlagespiele garnieren das Turnier

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
12486479.jpg
Titelverteidiger des Salingia-Cup ist Bezirksligist Germania Lich-Steinstraß, das sich im Vorjahr im Endspiel gegen den TuS Langerwehe mit 2:1 behauptete. Foto: hfs.

Barmen. Die U 23 von Roda Kerkrade und die Oberliga-Mannschaft des SC Düsseldorf-West eröffnen am Freitagabend das Turnier um den Salingia Cup 2016. Es ist eines von insgesamt drei Einlagespiele. Das eigentliche Turnier mit insgesamt zehn Senioren-Mannschaften startet am Sonntag um 14 Uhr mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem SC Stetternich und der Viktoria aus Koslar. Das Endspiel wird am Sonntag, 17. Juli, ausgetragen.

Alle Vorbereitungen, so sagen die Verantwortlichen, sind abgeschlossen, man freut sich im fußballbegeisterten Barmen auf den Beginn der aktuellen Cup-Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft von Dachdeckermeister Andre Tiede aus Barmen und Guido Tirtey vom gleichnamigen Holzgroßhandel in Jülich steht.

Das Eröffnungsspiel bestreiten die U 23 des niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade am Freitagabend um 19 Uhr. Am Samstag, 9. Juli, kommt es ab 17 Uhr zum Duell zweier Bundesligisten, welche jeweils ihre U 23 nach Barmen schicken werden. Es sind die Vertretungen von Borussia Mönchengladbach und des FSV Mainz 05. Das eigentliche Turnier um den Tiede + Tirtey-Pokal startet am Sonntag. In der Vorrunde werden die Mannschafen aus Aldenhoven-Pattern, Koslar, Stetternich, Oberzier, Mariaweiler, Rurdorf, Kirchberg und Jülich 12 um den Einzug in die beiden Halbfinalgruppen spielen. Dort sind die beiden Bezirksligisten Germania Lich-Stein-straß und Schwarz-Weiß Düren gesetzt.

Beginnen wird das Turnier am Sonntag um 14 Uhr mit dem Spiel des SC Stetternich gegen Viktoria Koslar. Im Anschluss daran, ab 17 Uhr, folgt die Partie zwischen Rhenania Mariaweiler und FC 06 Rurdorf. Die Sieger dieser beiden Spiele treffen im ersten Halbfinale auf das gesetzte Team von Schwarz- Weiß Düren. Nach dem Ruhetag am Montag geht es am Dienstag, 12. Juli, um 19 Uhr weiter. Mit der Begegnung der beiden B-Ligisten BC Oberzier und der Spielgemeinschaft Aldenhoven-Pattern. Am Mittwoch folgt, ebenfalls um 19 Uhr, das Spiel des B-Ligisten Germania Kirchberg gegen den Aufsteiger aus der C-Liga, den SV Jülich 1912.

Halbfinals in Dreiergruppen

Auf die Sieger dieser beiden Spiele wartet im zweiten Halbfinale die Mannschaft von Germania Lich- Steinstraß. Beide Halbfinals werden in einer Dreiergruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt. Die Halbfinal beginnen am Donnerstag, 14. Juli, sowie Freitag, 15. Juli, jeweils um 18.30 Uhr.

Besonders freut es die Salingia, so Vorsitzender Ingo Offermanns, dass die Borussia aus Freialdenho-ven wieder in Barmen zu Gast sein wird. Der Mittelrheinligist wird ein drittes Einlagespiel, in diesem Jahr gegen die Mannschaft des 1. FC Bocholt aus der Oberliga Niederrhein (16. Juli, 17.30 Uhr) bestreiten. Die Endspiele um den Tiede + Tirtey Pokal folgen am Sonntag, 17. Juli.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert