Salingia-Cup: 1. FC Köln II kommt mit stärkstem Team

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
Freuen sich, wenn am morgigen
Freuen sich, wenn am morgigen Freitag der Salingia-Cup in Barmen beginnt: Vorsitzender Ingo Offermanns (v.l.), sein Stellvertreter Hans Meyburg sowie Schirmherr Professor Dr. Herbert Schmidt. Foto: hfs.

Barmen. Noch wenige Stunden, dann wird mit dem Salingia-Cup eines der traditionellen Turniere im Fußballkreis Düren angepfiffen. Unter der Schirmherrschaft von Sparkassenchef Professor Dr. Herbert Schmidt werden an neun Turniertagen insgesamt 23 Mannschaften zu sehen sein.

Und gleich am morgigen Freitag wird ein Knüller serviert: In einem Einlagespiel zum Barmener Cup stehen sich Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven mit Trainer Winnie Hannes und Regionalligist 1. FC Köln II (U23) mit Trainer Dirk Lottner gegenüber.

„Ich hoffe, dass wir ein gutes Einlagespiel erleben”, meinte Schirmherr Herbert Schmidt im Vorfeld der Begegnung, die um 18.30 Uhr auf dem Rasenplatz von Salingia Barmen angepfiffen wird. Während am Rande des Spielfelds kölsche Spezialitäten serviert werden - Reibekuchen und Kölsch - wollen sich speziell die Spieler aus der Domstadt ins Zeug legen.

Nachdem mit Bastian Wernscheid einer der Stammspieler vor wenigen Tagen zum Ligakonkurrenten Bergisch-Gladbach wechselte, sucht Trainer Dirk Lottner in seinem 21-köpfigen Kader gleichwertigen Ersatz. Mit Mario Engels, Torhüter Marcel Schuhen, Alexander Vaaßen oder Christopher Buchtmann, so scheint es, werden einige namhafte Spieler in Barmen auflaufen.

Lottner, der noch Ende der letzten Saison an der Seite von Frank Schaefer die Bundesliga-Mannschaft des 1. FC betreute, ist seit dem 1. Juli Trainer des Regionalligisten. Für den beginnt schon am 4. August die neue Saison. Im Franz-Kremer-Stadion gastiert der Wuppertaler SV. „Wir werden dieses Testspiel gegen Freialdenhoven mit der stärksten Mannschaft bestreiten”, verspricht Lottner im Vorfeld. Der schließt auch nicht aus, dass auch der eine oder andere Bundesligaprofi im Kader stehen wird.

Auch sein Gegenüber Winnie Hannes wird seine Neuzugänge präsentieren, denn auch für den Mittelrheinligist ist die Partie die erste richtige „Standortbestimmung”. So werden die Zuschauer die Neuen Philipp Dunkel, Alexander Back, Tevfika Furuncu, Imad Laadim und Dominik Lenzen sowie Niklas Ross im Trikot der Borussia erleben. Nach dem Spiel werden die Spieler im neugeschaffenen Vereinsheim von Vereinskoch Walter Riesen beköstigt.

Am Samstag stehen die ersten Vorrundenspiele (16 Uhr) an. Es treten an der frischgebackene Meister aus Koslar (A-Liga-Aufsteiger), Amicitia Schleiden und der 1. FC Krauthausen. In Gruppe 2 (ab 14 Uhr) spielen am Sonntag Germania Lich-Steinstraß II und der SSV Körrenzig. Ab 17 Uhr laufen die Spiele der Gruppe 3 mit Frankonia Broich, SV Jülich 1912 und Hovener SV. Titelverteidiger Rurdorf ist fürs Halbfinale gesetzt.

Am Dienstag, 17. Juli, stehen sich ab 18.30 Uhr Borussia Freialdenhoven II, Germania Kirchberg und der B-Liga-Aufsteiger Merscher SV gegenüber. Am Mittwoch, 18. Juli, ermittelt ab 18.30 Uhr die Gruppe 5 ihren Sieger. Es spielen der SC Stetternich, Rhenania Lohn und die Spielgemeinschaft Aldenhoven-Pattern mit ihrem Neu-Trainer Renardo Schiffer. Die beiden Halbfinalspiele sind für Donnerstag und Freitag (19./20. Juli), jeweils ab 18.30 Uhr terminiert. Das kleine Finale wird sonntags um 14.30 Uhr, das Finalspiel um den diesjährigen Salingia-Cup um 16.30 Uhr angepfiffen. Direkt im Anschluss daran wird der Sparkassen-Chef Professor Herbert Schmidt als Schirmherr die Siegerehrung vornehmen. Tags zuvor läuft ab 15 Uhr ein Kurzturnier für Mannschaften aus der Kreisliga C. Es treten an: JV Floßdorf, SV Jülich 1912 II, Germania Dürboslar, SSV Körrenzig II, Merscher SV II und Salingia Barmen II.

An den beiden Samstagen steigen jeweils ab 19.30 Uhr Dorfabende, wobei erstmals die komplette Bewirtung der Gäste auf dem Sportplatz erfolgen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert