Rurdorfer Sommer-Cup: Freialdenhoven im Halbfinale

Letzte Aktualisierung:
10552742.jpg
Neuzugang Riu Suzuki (links) freut sich mit Pascal Schneider über dessen Treffer zum 1:0 Borussia Freialdenhoven. Foto: Kròl

Rurdorf. Beim 31. Rurdorfer Sommer-Cup um den Pokal der Sparkasse Düren traf Mittelrheinligist SC Borussia Freialdenhoven auf den Bezirkaligisten TuS Rheinland Dremmen. Mit einem 3:0-Sieg wurde der Favorit seinem Ruf gerecht.

Der TuS aus Dremmen hatte im ersten Durchgang nicht wirklich den Hauch einer Chance, Freialdenhovens Torwart Sascha Rodemers war „gefühlte“ drei Mal am Ball. Dennoch war Trainer Wilfried Hannes zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft.

Die vorgetragenen Angriffe waren wohl überlegt und intensiv, dennoch liefen die Stürmer ein ums andere Mal ins gegnerische Abseits. Torchancen zur Führung waren zuhauf vorhanden, alleine Dikenli, Schneider, Szymczewski hatten die Möglichkeit zu scoren, scheiterten jedoch entweder am eigenen Respekt oder auch per Kopfball an der Latte.

Dremmen versuchte ob der Überlegenheit des Favoriten dennoch mitzuspielen, doch die Angriffsversuche des TuS endeten bereits im Mittelfeld der Freialdenhovener.

Pascal Schneider brach den Bann in der 29. Spielminute und den fälligen Strafstoß nach Foul an Philipp Simon nahm Gerard Sambou gerne souverän zur verdienten 2:0 Halbzeitführung an.

Der zweite Durchgang sollte auch keine wesentliche Änderung im Spiel bringen. Freialdenhoven ließ nichts anbrennen und kam auch zu weiteren Torchancen, doch die Abwehr des TuS hatte oftmals das Glück des Tüchtigen und konnte klare Torchancen im letzten Moment verhindern. So war es dann lediglich Christian Kreutzer, der in der 70. Spielminute zur Stelle war, das 3:0 per Kopfball marktierte zum überaus verdienten Endstand. Der TuS hatte sich durch eine absolut faires Spiel aus dem Turniergeschehen verabschiedet.

Heute im ersten Halbfinale wird ab 19 Uhr Cup-Verteidiger FC Wegberg-Berg gegen Concordia Oidtweiler trennen. Ob dem Bezirksligisten aus dem Kreis Aachen die Sensation gegen den Regionalligisten gelingt, ist mehr als fraglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert