Rurdorf - Rurdorf-Special: Phil Collins-Tribute-Konzert mit Gänsehaut-Effekt

Rurdorf-Special: Phil Collins-Tribute-Konzert mit Gänsehaut-Effekt

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:
15588822.jpg
Farnk Müller (l.) und Marcel Köllermeier feierten eine gelungene Premiere mit ihrem Programm „Collins & More“. Foto: Jonel
15587074.jpg
Frank Müller (l.) und Marcel Köllermeier

Rurdorf. „Das ist der Hammer. Ich hab‘ richtig Gänsehaut!“, schwärmte Uwe, den Nachhall des markanten Drumeinsatzes in Phil Collins‘ „In The Air Tonight“ noch im Ohr. Von Schlagzeug war allerdings keine Spur im Rurdorfer Schützenhaus.

Der Sound kam aus dem Keyboard, das Frank Müller programmiert hatte. Er und sein Band-Kollege Marcel Köllermeier feierten beim jüngsten Konzert von Rurdorf-Special Premiere als „kleinste Phil Collins-Tributeband“ der Region und darüber hinaus. Das Duo hielt das Publikum in der gut gefüllten Schützenhalle gut zwei Stunden lang in Atem mit Hits des begnadeten Songwriters aus dessen Solokarriere. Zum Programm zählten aber auch Songs aus Collins‘ Genesis-Zeit, zu denen die Freunde des Softrock ebenso abgingen wie bei den Stücken der ehemaligen Genesis-Mitglieder Mike Rutherford oder Peter Gabriel.

Manch einer wollte kaum glauben, dass das, was da aus den Lautsprechern kam, live eingespielt wurde. Doch Müller und Köllermeier, der wie eine vokale 1:1-Kopie von Phil Collins klingt, erstickten jeden Playback-Verdacht im Keim. Es ging Schlag auf Schlag. Mit Collins‘„Something Happened“ über „Jesus He Knows Me“ bis hin zu „Against All Odds“ heizte das Duo die Stimmung im Saal im ersten Konzertdrittel an. Auch im zweiten Set ernteten die beiden vor allem nach „No Son Of Mine“, „Can‘t Hurry Love“ und den beiden Überfliegern „Sledgehammer“ von Peter Gabriel und „I Can‘t Dance“ von Genesis überschwänglichen Beifall.

Seine herausragende Qualität als Collins-Stimmdouble entfaltete Köllermeier vor allem in den ruhigen Balladen, bei denen der Gesprächspegel in der Halle fast andächtig herunterfuhr. Mit gefühlvoller Nähe interpretiert wurde Collins‘ sozialkritischer Song „Another Day In Paradise“ zu einem der berührendsten Momente des Abends.

Heiratsantrag

Nach drei Zugabe, unter anderem mit dem eingangs erwähnten Gänsehautproduzenten „In The Air Tonight“, durften sich Mülller und Köllermeier etwas erschöpft, aber glücklich über eine gelungene Premiere ihres „Collins and More“-Projekts freuen. Dass als Zugabe abermals „Against All Odds“ gespielt wurde, hatte einen außergewöhnlichen Grund. Es war der Wunsch von Sebastian, der an diesem Abend seiner Steffi vor einem Saal voller Zeugen den Heiratsantrag machte. Steffi nahm an, und für den Rest des Liedes lagen sich die beiden selig in den Armen.

Außergewöhnlich hatte der Konzertabend selbst begonnen. Mit Jenny Joao aus Jülich bestritt eine junge Musikerin und Songschreiberin das Vorprogramm. Die mittlerweile 20-Jährige spielt seit ihrem zwölften Lebensjahr Gitarre, komponiert und textet Lieder, in denen sie verarbeitet, was sie bewegt. Zu den Stücken an diesem Abend zählten aber auch Cover-Songs, unter anderem von ihrem musikalischen Vorbild, der US-amerikanischen Songwriterin Tori Kelly. Mit ihrer gefühlvollen Stimme, die an die junge Joan Armatrading erinnert, verzauberte sie nicht zuletzt Marcel Köllermeier. „Vielleicht spielen wir demnächst in Deinem Vorprogramm!“, war er von Jenny Joaos musikalischer Ausstrahlung begeistert.

Last but not least genoss auch die Schirmherrin, Linnichs Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker, den Abend im Schützenhaus. Sie machte dem kleine Verein Rurdorf-Special ein großes Kompliment, dass es ihm immer wieder gelänge, mit qualitätsvollen Konzerte die Kulturszene der Stadt zu bereichern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert