Rurbrückenlauf: Austauschschüler pulverisiert Streckenrekord

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11331405.jpg
Große Begeisterung: Die Mädchen der Bambini-Klasse geben Vollgas über 500 Meter. Foto: Król
11331416.jpg
Gewann den Hauptlauf in der Männerklasse: Nicholas Kofi. Foto: Król

Linnich. Mit über 650 Teilnehmern zählt der 22. Rurbrückenlauf der BSG SIG Combibloc und LG Ameln/Linnich mittlerweile zu den größten Laufveranstaltungen im Kreis Düren. Nicht nur im Breitensport, sondern auch in der Spitze war er ausgezeichnet besetzt.

So pulverisierte Levi Thomet, ein 19-jähriger Austauschschüler aus Alaska, den alten Streckenrekord über 4200 Meter von Stephan Bardy um 45 Sekunden mit einer Zeit von 11:49. Auch beim Hauptlauf über 13500 Meter legte der Spitzenläufer Boris Giesen mit 45:31 eine tolle Zeit vor. Der ehemalige deutscher Marathonmeister übernahm vom Start weg die Führung und hatte schon zur Hälfte der Distanz einen uneinholbaren Vorsprung auf den späteren Zweiten Daniele Ciambra.

„Es ist nicht leicht, wenn man ganz alleine läuft. Zum Schluss bin ich etwas lockerer geworden, da ich keine Konkurrenz mehr hinter mir hatte. Mit meiner Zeit bin ich zufrieden“, sagte Giesen nach seinem Sieg. Schnellste Frau im Ziel wurde Kristina Ziemons. Die Triathletin vom DLC Aachen konnte ihre läuferische Klasse erheblich verbessern und wurde Vierte im Gesamtfeld.

Unter den Teilnehmer waren auch zehn Asylsuchende aus Linnich, die der Pol TuS Linnich unter seinen Fittichen hat. Dass mit Nicholas Kofi einer von ihnen im Hauptlauf den Sieg in der Männerklasse davon trug, freute die Veranstalter ganz besonders. Linnichs Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker schickte beim Hauptlauf mit ihrem Startschuss 242 Läuferinnen und Läufer bei guten Bedingungen auf den Weg durch die Rurauen.

Beim Lauf über 4200 Meter war unter anderem Bruno Schmidt aus Geronsweiler auf der Strecke, bei dem die unheilbare Muskelerkrankung „Amyotrophe Lateralsklerose“ diagnostiziert wurde. Bruno Schmidt leistet unter anderem mit seiner „Brunos ALS-Challenge“, einen Beitrag um anderen ALS-Betroffenen und deren Angehörigen zu helfen. Spontan spendeten die Veranstalter für jeden ins Ziel gekommenen Sportler einen Euro und so kam eine Spende von 500 Euro an den Verein ALS – der Wunsch zu Leben e.V. zustande.

Viele Besucher hatten sich bereits am Mittag zu den Läufen der Bambini und Schüler im Start- und Zielbereich am Schulzentrum Bendenweg eingefunden. Bemerkenswert war, dass insgesamt 219 Kinder am Lauf teilnahmen. Schon die Kleinsten in der Bambini-Klasse wurden für ihren Einsatz beim 500-Meter-Lauf mit viel Beifall und Zurufen zu tollen Leistungen angespornt. Die gute Stimmung und der Einsatz setzten sich auch bei den Schülerläufen über 1000 und 1500 Meter fort, hatten doch die meisten schon seit Wochen trainiert. Der Grundschulverbund Linnich war mit einer Laufgruppe vertreten, die sich in einer AG unter der Lehrerin Marlis Luft und Konrektor Mirko Hagen auf den Lauf vorbereitet hat.

Auch die Kleinsten von der Kita Bachpiraten hatten trainiert. Das Veranstalter-Team der LG Ameln/Linnich und der Betriebssportgemeinschaft SIG Combibloc ist seit langem ein eingespieltes Team, die Laufveranstaltung hat bei den Aktiven einen hohen Stellenwert. Über 40 Helfer aus beiden Vereinen sowie ein Sanitätsdienst trugen zu einem reibungslosen Verlauf bei. Ein besonderer Dank des Veranstalters ging an den Bauhof der Stadt Linnich und die AOK, die die Aktiven mit Getränken und Obst versorgte. Mit dieser Veranstaltung endet der diesjährige Rur-Eifel-Volkslauf Cup. In der Gesamtwertung siegte bei den Männern Markus Breuer, SV Germania Dürwiß und bei den Frauen Martina Görlich, Skikeller Kaulard & Schroiff.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert