Rurbrücken-Volkslauf: Aachener dominieren das Feld

Letzte Aktualisierung:
6656353.jpg
20. Rurbrücken-Volkslauf in Linnich: Insgesamt 245 Läuferinnen und Läufer kämpften beim Hauptlauf über 13,5 km um Sieg und Platz. Foto: Król

Linnich. Mit beachtlichen Leistungen der 540 Teilnehmer feierte der Linnicher Rurbrücken-Volkslauf 20-jähriges Bestehen. Dieser Volkslauf ist seit zwei Jahrzehnten für Sportler aller Altersklassen aus der Euregio ein gern besuchter Termin im Laufkalender.

Wieder einmal hatten die Veranstalter von der BSG SIG Combibloc und LG Linnich/Ameln die besten Voraussetzungen geschaffen, um den Event reibungslos über die Bühne zu bringen.

Insgesamt 245 Läuferinnen und Läufer schickte Bürgermeister Wolfgang Witkopp beim Hauptlauf auf die 13,5 km lange Strecke. Hier dominierten die Aachener Athleten, die der Konkurrenz keine Chance ließen. Schon nach der ersten Runde hatte sich der spätere Gesamtsieger Martin Heuschen von der Aachener TG einen uneinholbaren Vorsprung erlaufen. Er kam am besten mit dem schweren Boden entlang der Rur zurecht und lief nach 45:57 Minuten über die Ziellinie auf dem Gelände von SIG Combibloc. Heuschen hatte am Ende fast drei Minuten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Thomas Camminady. Den dritten Rang holte Patrick Vonderhagen vom SV Germania Dürwiß in 49:39 Minuten.

Für einen Paukenschlag bei den Frauen sorgte Steffi Jansen vom PTSV Aachen, die nach 53:01 als Zehnte durchs Ziel lief. Es war die schnellste Zeit, die eine Frau auf der erweiterten 13,5 km Strecke bisher erreicht hat. Die Jülicherin Svenja Jütte (Team Pirate Juliacum) war die zweitschnellste Frau im Feld, Dritte wurde Marie Luise Maschmeier vom Dürener TV.

Beim Wettbewerb über 4200 Meter lagen die Ergebnisse dicht beieinander. Christian Niessen vom SC Komet Steckenborn siegte in 13:13 Minuten, gefolgt von Stephan Bardy (Runners Point Aachen) in 13:25 Minuten und Franz-Josef Lürken (Germania Dürwiß) in 13:31.

Als schnellste Frau durfte sich Julia Cremer (Aachener TG) über ihren Sieg freuen. Sie legte die Distanz in 14:54 Minuten zurück. Einen ausgezeichneten 2. Platz erkämpfte sich die 13-jährige Schülerin Mara Schumacher vom Dürener TV, Platz drei ging an Vereinskollegin Claudie Glasmacher.

Wie schon in den vergangenen Jahren waren die Gemeinschaftsgrundschule und die Katholische Grundschule Linnich mit einer großen Gruppe von insgesamt 150 Kindern bei den Schülerläufen am Start. Sie hatten sich mit der Lehrerin Marlies Luft gut auf den Wettkampf vorbereitet. Mit von der Partie war auch eine 50-köpfige Läufergruppe der BSG SIG Combibloc, die sich sehr gut geschlagen hat.

Die beiden langen Distanzen waren auch in diesem Jahr Bestandteil des Sport Loevenich Rur- Eifel-Volkslauf Cups. „Die heutige Jubiläumsveranstaltung ist sehr gut und reibungslos verlaufen, das liegt auch daran, dass wir viele helfende Hände hatten. So gilt mein Dank allen, die zum Gelingen des 20. Linnicher Rurbrücken-Volkslauf beigetragen haben“, sagte Hermann-Josef Moll, der Vorsitzende des LSC Ameln nach der Veranstaltung.

Im Zielbereich versorgte die AOK die Aktiven mit Getränken und Obst. Die AOK Rheinland feiert in diesen Tagen auch ein Jubiläum: Seit 25 Jahren nennt sie sich „Die Gesundheitskasse“. Ergebnisse in Datenbank

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert