Rödinger Korneliusmarkt steht vor der Tür

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
6169350.jpg
Vorbesprechung im Rödinger Lokal „Zur Eiche“: Insgesamt haben sich 44 Händler angemeldet, um den für den Rödinger Korneliusmarkt zu bestücken. Foto: Jagodzinska

Rödingen. „Der Markt hier ist eine sehr bunte und positive Zusammensetzung. Es geht auch ums eigentliche Treffen wie früher in der Historie“. So fassten Aussteller bei der Vorbesprechung zum Korneliusmarkt zusammen, was sie antreibt, Jahr für Jahr wieder dabei zu sein.

So scheint der sehnlichste Wunsch von Organisator Wilhelm Hintzen, an den Erfolg des Linnicher Andreasmarkt anschließen zu können, nicht mehr fern zu sein. „Das Portemonnaie hängt immer höher, aber die Resonanz ist trotzdem gut“, resümierte Hintzen.

44 Aussteller aus der näheren Umgebung bis hin nach Köln, Eschweiler, sogar aus Hessen, haben bisher ihr Erscheinen zugesagt, weitere Anmeldungen sind möglich. Geworben wird bislang hauptsächlich über Mund-zu-Mund-Propaganda, für Werbemaßnahmen wie Plakate und Flyer fehlt das Geld. Hier sind Sponsoren vonnöten.

Die ehemalige Landsynagoge Rödingen hat eigens für die Besucher des Marktes von 14 bis 16 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Maria Hintzen-Muckel bietet zudem von 15 bis 15.45 Uhr eine Führung durch Synagoge und Ausstellung im ehemaligen Wohnhaus an.

Jonny Sanders singt

Eines der Highlights inmitten des traditionellen Sing- und Tanz-Bühnenprogramms der Grundschüler im Stundentakt ist der Auftritt von Jonny Sanders aus Has-selsweiler von 15 Uhr bis etwa 15.30 Uhr. Sanders Steckenpferd sind „Roy (Orbison) and Evergreens“. Der Sänger mit der samtenen Stimme, der seit kurzem von der Müntzerin Steffi Nobis gemanagt wird, singt einige Klassiker im neuen Gewand. An seiner Seite „performed“ seine achtjährige Tochter Julie-Ann, die in puncto öffentliche Auftritte schon „ein alter Profi“ ist, ihr „Kinder-Sommermedley“. Beide treten beim Korneliusmarkt „für einen Händedruck auf“, weil sie gerne gemeinnützige Projekte unterstützen.

Wie in vergangenen Jahrhunderten formieren sich in großer Runde um das Korneliuskapellchen am Markt, im Klasend und in der Klosterstraße Händler mit Oldtimern, alten und neuen Landmaschinen, Strümpfen, Kleidung, Wäsche, Zierrat und Nützlichem und einigen Tieren. Statt Kühen und Pferden werden sich seltene Hühner-, Enten- und Gänsearten einfinden, wie blaue Riesenbrahmas oder Pommerngänse. Außerdem sind wieder Bienenvölker der Rödinger Hobbyimkerei Bittner zu sehen. Mit Ziegenkäse und eventuell auch den Ziegen selbst ist der Müntzer Ziegenhof vertreten.

Nicht fehlen darf die Präsentation der Dorfvereine: Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft und die KG Rot-Gold Rödingen-Höllen präsentieren alte Orden und Exponate, die Feuerwehr diverse Fahrzeuge. Der Geschichtsverein unterhält einen Weinstand mit Imbiss, die „Historetten“-Redaktionsgruppe verkauft noch verfügbare Exemplare.

Die Polizei kodiert Fahrräder von 13 bis 14 Uhr, das Deutsche Rote Kreuz und die Verkehrswacht planen diverse Aktionen.

Erwähnenswert ist nicht zuletzt der SSV Rödingen-Höllen als Ausrichter der Herbstkirmes, in dessen Rahmen der Korneliusmarkt stattfindet. Der vereinseigene Getränkestand wird wieder ein Anziehungspunkt sein. Veranstaltungstechniker Michael Beinuhn von Roenevent sorgt für die Bühne und den guten Ton. Die Messdiener verkaufen selbst gemachte Marmeladen und Liköre, die Tanzgruppen „Little Mouse“ und „Dancing Mouse“ haben den Reibekuchenstand des Fördervereins der Grundschule übernommen. „Lauras Sterne“ sind mit Leckereien wie Schokofrüchten und Eis am Stiel, aber auch gegrillten Würstchen mit dabei. Natürlich werden die Tanzgruppen auch ihr Können auf der Bühne zeigen, verstärkt durch die „Tanzmäuse“ und „Discotiger“ des SV Malefinkbach Hasselsweiler. Der Förderverein richtet die Cafeteria aus und bietet Folienkartoffeln an.

Das breit gefächerte Angebot des Marktes reicht von selbst genähter Kinderkleidung, Gürteln, Taschen und Schmuck über Gewürze und E-Bikes der RWE bis hin zu Thermomix-Küchenmaschinen. Gebackene Crêpes, „Hundeträume“, Krabbeldecken, Holzcollagen und Malereien, Grußkarten, Zierkürbisse, Solinger Stahlprodukte, Seife und Körperöle, Glas und Porzellan und Insektenschutzgitter komplettieren das Angebot. Für ein Kinderfahrgeschäft sorgt der Rödinger Schausteller Bert Cremer.

Aus gegebenem Anlass ist erwähnenswert, dass die Nutzung von Toiletten gewährleistet ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert