Jülich - Rockmarathon im Kulturbahnhof: 17 Bands rocken auf zwei Bühnen

Rockmarathon im Kulturbahnhof: 17 Bands rocken auf zwei Bühnen

Von: Mira Otto
Letzte Aktualisierung:
15873552.jpg
Headliner auf der Keipenbühne war die Linnicher Formation „Forger“. Das Trio brachten den Titel „Out of Gas“ mit. Foto: Mira Otto

Jülich. Das erste Mal seit vier Jahren feierte der Kulturbahnhof (KuBa) Jülich wieder eine Sampler -Release-Party. Dabei füllten 17 Bands neun Stunden lang die Halle und Kneipe der Kultureinrichtung.

So präsentierten während des Samplers „Arena N“, „SpellOtones“, „Web Liveband“, „Dreammachine“, „Herr Miesepeters“, „Dusthead“, „Miss Resis“, „Tag2“, „Manticor“, „Baumhaus Boyz“, „L.D. Stardust and the Ziggys from Mars“, „Eckpfeiler“, „Cry“, „Mokkafurchen“, „Suburbian Rex“, „Forger“ und „The Legion:Ghost“ ohne Gage innerhalb ihres Auftritts ihren Sampler-Titel.

„Diese Titel zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf der Sampler-CD, auf der jede Band der Veranstaltung zu finden ist, zum ersten Mal veröffentlicht werden“, erklärte Cornel Cremer, der gemeinsam mit Markus Uhlenbruck die Sampler organisiert.

Neu beim Jülich-Sampler 2017: Die CD hat ausgedient. Jeder Besucher erwarb mit dem Eintrittspreis einen Code, mit dem sich online das Album mit den neuen Titeln herunterladen lässt. Wer nicht über diesen Code verfügt, kann das Sampler-Album in diversen Online-Portalen erwerben.

Hier ein paar Beispiele des Sampler-Konzerts: „Miss Resis“, die aus Klaus Schweizer (Gesang), Jan „Fiffi“ Klein (Bass), Patrick Arregui (Gitarre), Steve Singheiser (Gitarre) und Gino Drube (Schlagzeug) besteht, brachten den Sampler-Song „Jeder Tag“ mit. Ein Song der Punkrock-Gruppe über Doppelmoral. „Es kann nicht sein, was sein darf/ an weitrer Diskussion besteht kein Bedarf“, heißt es in dem Text des Liedes.

Auch den Titel „Du sagst“, der auf dem vorherigen Sampler veröffentlicht wurde, fand auf der Bühne Anklang.

Wie bei jedem vorangegangenen Sampler-Konzert im KuBa zeigte auch „Manticor“ wieder sein Können. Die Punkrocker Daniel Ningelgen (Drums), Rico Dorsaneo (Gitarre), David Ningelgen (Gesang, Gitarre), Mike Birk (Bass) präsentierten den nun auf dem Sampler veröffentlichten Titel „Teer“. Ein vergleichsweise schneller Song von „Manticor“ über die Suche nach Antworten auf der Straße.

Debut-Auftritt

Ein weiteres Highlight des Abends war die Band „Cry“. Ein Jahr nach der Gründung stand sie zum ersten Mal offiziell auf einer Bühne. Als Sampler-Titel zeichneten sie, neben den anderen neuen Titeln, „In the fire“ auf der Bühne aus. „Im neuen Jahr freuen wir uns auf die Veröffentlichung unseres Debütalbums“, sagte Schlagzeuger, Dennis Wohlgemuth, der zusammen mit Kuba M. (Gitarre/ Gesang) sowie Patrick „Chippy“ Buchta (Bass) „Cry“ darstellt.

Den gesamten Abend hindurch fanden die Gigs der 17 Bands abwechselnd auf der Kneipen- oder der Hallenbühne statt.

Kneipen-Headliner war das Trio „Forger“. Die Poppunk-Gruppe, mit Niklas Schmitz (Bass/ Backvocals), Roman Schmitz (Gitarre/ Hauptgesang) und Tom Schmidt (Schlagzeug) präsentierte ihren bislang unveröffentlichten Song „Out of gas“. „Unsere musikalische Heimat ist in Jülich. Wir haben hier, während unseres Werdegangs, im KuBa richtige Highlights erlebt“, sagte Tom Schmidt, und Roman Schmitz ergänzte: „Wir supporten innerhalb des Samplers die Musikszene. Das ist viel wert.“

Vor den headbangenden und pogenden Fans brachten Kevin Kearns (Vocals), Ben Overmann (Drums) Uli Werner (Gitarre), Klaus Sommer (Gitarre) und Markus Ganzmann (Bass) in der Halle den Jülichsampler zu einem krönenden Abschluss. Als „The Legion:Ghost“ brachten sie mit ihrem Modern Metal die Zuschauer nochmal zum Toben.

„Unser neuer Song ist eine Hommage an einen musikalischen Mentor. Er handelt davon, dass man Kreativität nur durch ein Gleichgewicht erreichen kann“, sagte Kearns zu dem Song, der nun auf dem Sampler-Album veröffentlicht worden ist. Er heißt „The Counterweight“.

Auch einen Gastsänger hatte sich „The Legion:Ghost“ mitgebracht. Zusammen mit Armin Lausberg von „Dedpool“ shoutete Kearns den Titel „Ruins“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert