Rochusfrauen präsentieren beim Sitzungskarneval auch neue Talente

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11688722.jpg
Sehr gut an kam der Tanz der Flamingos unter der Schwarzlichtlampe bei den Gästen im Rochusheim. Foto: Kròl

Jülich. „Lustig ist es im Rochusheim…“. Für die Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft St. Rochus gehört es zur Tradition mit diesem Lied, ihre Gäste zu begrüßen und in den Sitzungskarneval einzusteigen, denn an drei Tagen geht es hoch her im Rochusheim.

Mit viel Mühe und einer gehörigen Portion Humor stellen die Damen, mit der Vorsitzenden Gisela Krott an ihrer Spitze ein buntes Programm zusammen. In diesem Jahr war es ihr dann eine ganz besondere Freude, auch einige neue Talente auf der Bühne zu präsentieren. Schon länger mit dabei ist allerdings Rene Riboueme, die stets die Zuschauer mit einem Mariechentanz erfreut.

Als selbstbewusste Frau stand anschließend Marianne Schalt ihren Mann. In bunter Reihenfolge wechselten Tänze, Sketche und Büttenreden. Da ging es um eine Patientin, die Arzt und Krankenschwester nicht zu ihrem Schäferstündchen kommen lässt.

Die Punkerbraut erzählte so manche Story aus ihrem Leben und bei Herzblatt suchte nicht der Bauer aber ein Schäfer seine Frau fürs Leben. Es ging um Kindererziehung und Kopfrechnen, wozu 28 Torten benötigt wurden. Beim Bacardi Feeling entführten die Akteure ihre Zuschauer in wärmere Breiten und die Flamingos legten bei Schwarzlicht heiße Tänze hin.

„River Dance“ präsentierten die Rochusfrauen einmal ganz anders und zum Abschluss standen mit Claudia Sattler, Carmen Leuchtenberg, Hannelore Lövenich, Doris Merz Martine Riboueme, Agnes Simon, Agnes Weitz, Marlies Neumann und Gisela Krott noch einmal alle Aktiven auf der Bühne.

Bereicherte wurde das bunte karnevalistische Programm durch Büttenreden von Heino (Bücher) und Georg Thevissen, der auch durch das Programm führte, Unterstützt wurden die Frauen an der Technik von Stephan Wieke. Die Orden, wurden wie in jedem Jahr von der Familie von Ameln in Handarbeit gefertigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert