Richard Mayer schießt den Vogel ab

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
aldi schützenbu
Die Sieger des Vereins- und Pokalschießens: (v.l.) Heinz-Josef Neumann, König Markus Mingers, Schülerprinzessin Rebecca Herhut, designierter König Richard Mayer und Brudermeister Ralf Herhut. Foto: Greven

Aldenhoven. Groß gefeiert haben die St. Sebastianus-Schützen ihren „Namenstag” mit Schießwettbewerben, Gottesdienst und Jahreshauptversammlung. Zunächst traf sich die Schützenfamilie im Gasthof Schäfer zum Vogel- und Preisschießen und zum anschließendem gemütlichen Beisammensein. Im Mittelpunkt stand das Königs- und Schülerprinzenschießen.

Gesucht wurde der Nachfolger von König Markus Mingers, gefunden wurde Richard Mayer, der den Königsvogel mit dem 74. Schuss von der Stange holte. Er wird beim Schützenfest im Juni gekrönt. Neue Schülerprinzessin ist Fredericke Mingers.

Wenn es um Pokale geht, sind Außenseiter stets für Überraschungen gut. So gewann Heinz-Josef Neumann den Königspokal vor den Aktiven Dieter Mingers und Ralf Herhut, die alle die gleiche Ringzahl (47) schossen. Beim Damenpokal war Renate Eckerl mit 48 Ringen um einen Ring besser als Iris Tertel und Inge Busch.

Nach dem gemeinsamen Frühstück und dem Gottesdienst, den Präses Rainer Müsers zelebrierte, schritt man zur Jahreshauptversammlung über, zu der Brudermeister Ralf Herhut den Bürgermeister und einige der Protektoren der Vergangenheit begrüßen konnte. Er definierte die Jahreslosung „Zusammenstehen - Zusammenhalten” mit dem Geben und Nehmen gegenseitiger Hilfen und dem gemeinsamen Arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin.

Gemeinsame Kirmes

In dem Jahresbericht wurde besonders der „zum ersten Mal stattgefundenen Kirmes” des letzten Jahres ein besonderes Lob gewidmet. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Bruderschaft, Gemeindeverwaltung und Marktbeschicker habe man einen gemeinsam genutzten Kirmesplatz zur Verfügung gehabt, der allen von Nutzen gewesen sei. Endlich habe man den geeigneten Platz mitten im Ort gefunden, was zu einer positiven Resonanz in der Bevölkerung geführt habe.

Im Jahresplan für 2010 steht das Schützenfest um den 6. Juni natürlich im Mittelpunkt. Die Vorbereitungen hierfür sind im vollen Gange. Das Hauptaugenmerk richtet sich auf den Sonntagsgottesdienst. Aus der Versammlung wurde angeregt, dafür zu sorgen, dass dieser unbedingt wieder um10 Uhr beginnen soll.

Friedhelm Flotow wies in seinem Kassenbericht darauf hin, dass das übliche Defizit bei den Kirmesveranstaltungen durch verschiedene andere Aktivitäten im Laufe des Jahres ausgeglichen werden konnte, so beim Indeland-Triathlon und beim Tag des offenen Denkmals, als man den Alten Turm geöffnet und bewirtschaftet hatte.

Das wird künftig noch öfter geschehen; denn die Renovierung dieses alten Gebäudes steht kurz vor dem Abschluss. Zurzeit werden noch einige Rest- und Sicherheitsarbeiten durchgeführt. Im letzten Jahr hat der Bautrupp 926 Arbeitsstunden abgeleistet; insgesamt sind es inzwischen mehr als 6000.

Den strenger gewordenen Vorschriften des Waffengesetzes hat man dadurch Rechnung getragen, dass zwei Mitglieder zu Jugendschießleitern ausgebildet worden sind. Ralf Herhut warb darum, dass sich noch mehr Mitglieder hierfür und für die Leitung von Jugendgruppen bereitfinden . Abschließend wünschte der Brudermeister Anregungen für den auch in diesem Jahr durchzuführenden Familienwandertag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert