Reliefplan: Mehr Mobilität für Blinde und Sehbehinderte

Letzte Aktualisierung:
reliefplan4sp
Straßen und Gebäude: Das können Blinde und stark Sehbehinderte auf dem neuen Reliefplan ertasten - wie hier Lothar Schubert. Foto: Anja Klingbeil

Jülich. Der neue Reliefplan der Jülicher Innenstadt soll ab sofort blinden und sehbehinderten Menschen mehr Mobilität und Selbstständigkeit ermöglichen. Im Reliefplan sind Straßen, Ampeln, wichtige Gebäude, Grünanlagen und Gewässer durch unterschiedliche Strukturen zu ertasten und mit Punktschrift versehen.

Für Sehbehinderte wurde er in besonders kontrastreichen Farben und großer Schrift gestaltet. Grundlage war ein digitaler Stadtplan, der stark vergrößert wurde.

Nach der Dürener Ausgabe ist nun der Jülicher Reliefplan für Menschen mit Seheinschränkungen ein wichtiger Schritt zur besseren Orientierung. Sehgeschädigte können damit eigenständig den Weg zu gewünschten Zielen erkunden, sich einprägen und damit das reale Auffinden wesentlich erleichtern.

20 Exemplare des Planes wurden in erster Auflage hergestellt. Für die hohen Kosten von 2700 Euro konnte der Blinden- und Sehbehindertenverein Düren (BSV) glücklicherweise genügend Sponsoren finden. Der Plan kann ab sofort - auch von Nicht-Mitgliedern des BSV - für 10 Euro erworben werden. Ansprechpartner ist Lothar Schubert, Mühlenweg 23, 52349 Düren, Telefon 02421/505721, E-Mail lothar.schubert@bsv-dueren.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert