Reinhold Yabo zieht zum FC

Letzte Aktualisierung:
reinholdyabobu
Auf Bitte von Bürgermeister Lothar Tertel setzt Reinhold Yabo seine Unterschrift in das „Goldene Buch”. Foto: Greven

Aldenhoven. Reinhold Yabo, der jugendliche Ausnahmefußballer des 1. FC Köln, durfte sich jetzt im Aldenhovener Rathaus in das „Goldene Buch der Gemeinde” eintragen. Anlass hierfür ist, dass der bisher in Niedermerz lebende U17-Nationalspieler nunmehr seine Heimatgemeinde verlässt und an den „Betriebsort” seines Arbeitgebers nach Köln umzieht.

Der Juniorennationalspieler hat zwar noch keinen Profivertrag, trainiert aber seit kurzem mit den Profis.

Bei der Saisoneröffnung des 1. FC gegen Bayern München gehörte er sogar dem Profikader an, mit dem er auch im Trainingslager war.

Hinter Ulrich Surau, dem ehemaligen Siersdorfer, der von 1971 bis 1976 in der Profimannschaft von Borussia Mönchengladbach kickte, ist Reinhold Yabo, Kapitän der Deutschen U17-Nationalmannschaft, der zweite Fußballer aus der Gemeinde Aldenhoven, dem eine große Fußballer-Karriere bevorstehen könnte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert