Rausgasvergiftung? Vier Bewohner nach Brand im Krankenhaus

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
11586146.jpg
Auch die Drehleiter aus Jülich war beim dem Wohnungsbrand in der Aldenhovener Markfestestraße angefordert worden. Foto: Horrig

Aldenhoven. Am Sonntag um die Mittagszeit kam es auf der Markfestestraße in Aldenhoven zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus.

Gegen 12.45 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr Aldenhoven ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren die Bewohner der betroffenen Wohnung nicht vor Ort, doch glücklicherweise hatten Nachbarn einen Zweitschlüssel.

Das Feuer, das im Bereich eines Kaminofens ausgebrochen war, konnte von den Wehrleuten schnell unter Kontrolle gebracht werden. Vier Bewohner des Hauses mussten wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung behandelt werden, drei fuhr der Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus.

Kräftig gelüftet

Während die betroffene Wohnung zurzeit nicht bewohnbar ist, konnten die übrigen Wohnungen des Hauses nach kräftiger Belüftung durch die Feuerwehr wieder freigegeben werden. Mit im Einsatz war neben Polizei, Feuerwehr Aldenhoven und Rettungsdienst auch die Drehleiter der Jülicher Wehr. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert