Aldenhoven - Raiba Aldenhoven ist mit Aachener Bank verschmolzen

Raiba Aldenhoven ist mit Aachener Bank verschmolzen

Letzte Aktualisierung:
10477079.jpg
Begutachten die neue Beschilderung in Aldenhoven: die Vorstände der Aachener Bank, Jens Ulrich Meyer (links) und Peter Jorias (rechts), sowie Leonie Ottinger-Stevens (ehemals Vorstand Raiffeisenbank Aldenhoven, 3.v.l.) und der Aldenhovener Bürgermeister Ralf Claßen (2.v.l.). Foto: Aachener Bank

Aldenhoven. Mit Zustimmung der Mitglieder der Raiffeisenbank eG Aldenhoven und der Vertreter der Aachener Bank eG gehen beide Banken ab sofort einen gemeinsamen Weg. Mit dem Eintrag am 1. Juli 2015 in das Genossenschaftsregister ist die Verschmelzung zu einem Haus unter dem Namen Aachener Bank eG nun rechtswirksam, wie das neue fusionierte Kreditinstitut mitteilt.

Dieser Name ziert seit heute auch die Fassaden der Filialen in Aldenhoven, Siersdorf und Ederen. „Als moderne Genossenschaftsbanken haben wir starke gemeinsame Wurzeln und vertreten gemeinsame Werte wie Fairness, Transparenz und Vertrauen“, sagt Peter Jorias. Gemeinsam mit Jens Ulrich Meyer leitet er als Vorstand auch künftig die Aachener Bank. Die Vorstandsmitglieder der Raiffeisenbank, Leonie Ottinger-Stevens und Ralf Schwegmann, treten in den Ruhestand. Den Aufsichtsrat der Aachener Bank ergänzen nun Björn Hühne und Norbert Pinell aus dem bisherigen Aufsichtsrat des Fusionspartners.

Das gemeinsame Haus mit einer Bilanzsumme von rund einer Milliarde Euro betreut nach eigenen Angaben mit 220 Mitarbeitern rund 53.000 Kunden und mehr als 20.000 Mitglieder. „In einem gemeinsamen Marktgebiet schaffen wir durch das Bündnis Synergieeffekte und die Möglichkeit, durch den Einsatz weiterer Spezialberater die Kunden noch individueller zu betreuen“, erklärt Jens Ulrich Meyer. Dabei bekenne sich die Bank klar zu ihrer Beratungs- und Servicequalität, denn im Zuge der Fusion werde es weder zur Schließung von Filialen noch zu Personalabbau kommen. Im Gegenteil, allen Kunden der Raiffeisenbank stehen nun neben den drei bekannten Standorten 16 weitere Geschäftsstellen von Aachen bis Inden über Alsdorf und Jülich zur Verfügung.

Was bedeutet die Fusion konkret für die Kunden? „Ab der technischen Verschmelzung am 12. September 2015 ergeben sich für unsere Kunden in Aldenhoven einige individuelle Änderungen. Zum Beispiel ändern sich einige Kontonummern und in jedem Fall die IBAN“, sagt Jorias.

Dies sei schon allein mit der neuen Bankleitzahl zu erklären. „Uns ist es aber sehr wichtig, dass unsere Kunden in Aldenhoven, Siersdorf und Ederen nach wie vor ihre bekannten Berater vorfinden und sich wie bisher gut aufgehoben fühlen.“

Einen besonderen Dank sprach der Vorstand der Aachener Bank Leonie Ottinger-Stevens und Ralf Schwegmann aus, „die mit hohem persönlichen Einsatz zum Gelingen der Fusion beigetragen haben“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert