Radtouristen loben die Streckenführungen im Kreisgebiet

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
12482003.jpg
Der RTC-Ehrenvorsitzende Günther Dreßen (links) nahm die Siegerehrung der 35. Radtourenfahrt des Radtouristik Club Jülich in der Jülicher Nordhalle vor. Foto: Król

Jülich. Rund 341 Teilnehmer traten bei der 35. Radtourenfahrt (RTF) des Radtouristik Club Jülich kräftig in die Pedale und trotzten am vergangenen Wochenende den Regenschauern und dem böigen Wind.

Die vielen Helfer des RTC Jülich hatten die Veranstaltung wieder bestens organisiert und die Strecken der Kondition und den fahrerischen Fähigkeiten der Teilnehmer angepasst.

Streckenlängen von 43 km, 73 km, 113 km und 155 km durch die Voreifel und den Kreis Düren waren im Angebot und boten Herausforderungen für die Aktiven. Wie auch in den vergangenen Jahren waren viele Radsportfreunde bereits mit dem Fahrrad angereist und hatten sich entsprechen für die Touren „warm gefahren“.

206 Wertungskartenfahrer und 135 Trimmfahrer ohne Verein nahmen die verschiedenen Distanzen in Angriff. Die Teilnehmer äußerten sich durchweg positiv über die angebotenen Streckenführungen und freuten sich über die gute Bewirtung in der Cafeteria in der Sporthalle der Grundschule Nord an der Berlinerstraße, wo sie sich nach ihren Anstrengungen stärken durften.

Teilnehmerstarke Teams gesucht

Bei einer RTF wird bekanntlich keine Zeit ermittelt, es geht vielmehr darum, den Sport gemeinsam auszuüben. So wetteifern die Vereine im Bund Deutscher Radfahrer darum, welches Team die teilnehmerstärkste Mannschaft stellt. In diesem Jahr stellte der RSC Schwalbe Eilendorf mit 17 Teilnehmern die Siegermannschaft, vor dem Erkelenzer Radsportclub mit 15 Fahrern und dem Grenzfahrer Radsportverein aus Willich mit 12 Aktiven.

Der RTC-Ehrenvorsitzende Günther Dreßen, der die Siegerehrung vornahm, dankte den Aktiven für ihren sportlichen Einsatz und dem Helferteam des Vereins für das Engagement.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert