Radler prallt gegen Stahltor der Zitadelle

Letzte Aktualisierung:
Symbol Fahrrad Unfall Zusammenstoß Sturz Rad Fahrradfahrer Radfahrer Symbolbild: dpa
Der 25-Jährige hatte kurz nach Mitternacht die verschlossene Stahltür der Festungsanlage Zitadelle übersehen und war ungebremst dagegen gefahren. Symbolfoto: dpa

Jülich. In der Nacht zum Samstag wurde ein junger Radfahrer aus Jülich bei einem Unfall schwer verletzt. Nach Polizeiangaben hat der 25-Jährige kurz nach Mitternacht die verschlossene Stahltür der Festungsanlage Zitadelle übersehen und ist ungebremst dagegen gefahren.

Der junge Mann aus Jülich befuhr laut Polizei mit seinem Rad die Brücke in Richtung Südtor der Zitadelle, um durch die Festungsanlage zur Straße Am Wallgraben zu gelangen. Der Zugang zur Zitadelle und die Durchfahrt waren zu diesem Zeitpunkt aber nicht möglich, da das Stahltor an der Brücke geschlossen war.

Dies übersah der Fahrradfahrer und fuhr vermutlich ungebremst in das geschlossene Stahltor. Durch diesen Aufprall zog sich der Jülicher so schwere Verletzungen zu, dass er in das Uniklinikum nach Aachen transportiert werden musste, wo er stationär verblieb. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 25-Jährige Alkohol zu sich genommen hatte und mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs war. Weitere Ermittelungen schlossen sich an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert