Pulsierende Street-Art aus Jülichs Straßen

Letzte Aktualisierung:
9707014.jpg
Dezernentin Katarina Esser (2.v.r.), Christoph Klemens vom Kulturbüro (2.v.l.), Sarah Böhnke als Leiterin des Jugendheims (l.) sowie Sascha Römer (Roncallihaus, r.) und Tobias Storms (Bonhoefferhaus, vorn) freuen sich auf viele Jugendliche, die ihre Kreativität bei den StreetArt-Projekten beweisen wollen. Foto: Stadt Jülich
9704854.jpg
Gemeinsam freuen sich Dezernentin Katarina Esser (2.v.r.), Christoph Klemens vom Kulturbüro (2.v.l.) , Sarah Böhnke als Leiterin des Jugendheims (l.) sowie Sascha Römer (Roncallihaus, r.) und Tobias Storms (Bonhoefferhaus, vorn) auf zahlreiche Jugendliche, die ihre Kreativität bei den StreetArt-Projekten beweisen wollen. Foto: Stadt Jülich
9704852.jpg

Jülich. Wände besprühen, tanzen, eigene Lieder texten und Fotogeschichten entwickeln – Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren können sich in den Osterferien in Jülich kreativ austoben.

Das Kulturbüro der Stadt Jülich lädt in Kooperation mit dem städtischen Jugendheim, dem Jugendtreff Roncallihaus und dem Jugendtreff im Bonhoefferhaus vom 7. bis 10. April jeweils von 11 bis 17 Uhr zu einer „Street Art Academy“ ein, einem viertägigen Workshop mit vier ganz unterschiedlichen Sparten der „Street Art“. „Straßenkunst“, das ist Breakdance und Hip-Hop oder auch ein buntes Graffiti-Bild Im Graffiti Workshop erlernen die Jugendlichen zunächst die wichtigsten Regeln des Sprayens. Im Anschluss entstehen „Pieces“ mit Schatten, Outlines, Spezialeffekten und Charakteren. Im Dance-Projekt starten die Teilnehmer mit Warm-ups, leichten Schritten und Rhythmusübungen. Langsam werden die Schrittkombis erweitert, erste „Moves“ kommen hinzu und auf es entsteht langsam eine Choreografie. Im Hip-Hop-Part werden die Jugendlichen zunächst an die Erstellung eines Songtextes herangeführt. Sobald das Ergebnis gut ist, wird der Text einstudiert, auf Beats getestet, eventuell noch einmal bearbeitet, dann wieder getestet. Dann werden passende Beats gesucht, erweitert, verbessert, gemixt und unterlegt und zum Abschluss im Studio des Jugendheims aufgenommen. Gemeinsam gehen die Jugendlichen des Workshops „Movie“ auf Entdeckungsreise durch die Stadt. Ihr Ziel – Street Art! Mit einem eigens entwickelten Storyboard und mit Hilfe der Stop-Motion Fototechnik, der Aneinanderreihung von fotografischen Einzelbildern, lassen sie einen Kurzfilm entstehen. Die Jugendlichen lernen die Fototechnik Stop-Motion kennen und entdecken in der Gruppe ihr kreatives Potenzial, entwickeln gemeinsam Ideen und setzen diese unter künstlerischer und pädagogischer Anleitung eigenständig um.

„Die Workshop-Woche bietet den Jugendlichen in dieser Stadt jede Menge Kultur, die Spaß macht und zudem die Gelegenheit, auch außerhalb der Schule und des dort vermittelten Stoffes neue Lerninhalte aufzunehmen und kreativ umzusetzen“, freut sich Dezernentin Katarina Esser auf das Angebot innerhalb des Programms „Kulturrucksack NRW 2015“.

„Vor allem auf die Ergebnisse des Movie-Workshops bin ich gespannt, also welche bunten Geschichten aus Jülichs Straßen den Jugendlichen zu erzählen haben“, so Christoph Klemens vom städtischen Kulturbüro. Sarah Böhnke vom städtischen Jugendheim ergänzt: „Durch die aktive Mitgestaltung der Jugendlichen an der Verschönerung des Hofes wird eine Identifikation mit dem Haus geschaffen. Die Jugendlichen lernen neue Methoden und Gestaltungsmöglichkeiten kennen, die sie positiv und kreativ mit dem Jugendheim verbinden. Gestaltet werden die Wände rund um die Fassade.“

„Wir haben schon sehr viele Anmeldungen“, so Sascha Römer vom Jugendtreff Roncallihaus, „aber wir freuen uns noch über viele weitere kreative Jugendliche.“ Wer mitmachen möchte, kann sich anmelden unter jugendheim@juelich.eu oder Telefon 02461/346936.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert