Protest gegen Schließung des Lehrschwimmbeckens

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Viele Schulkinder mit ihren Eltern füllten die Reihen beim jüngsten Schulausschuss im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Auf der Tagesordnung stand die langfristige Schließung des Welldorfer Lehrschwimmbeckens.

Bereits im September 2009 hatte die Verwaltung das Lehrschwimmbecken geschlossen. Untersuchung der FH Aachen zufolge ist die Betondecke über dem Lehrschwimmbecken und Umkleiden nicht mehr sicher. Diese statischen Sicherungsmaßnahmen alleine würden 150.000 Euro kosten. Weitere 80.000 Euro würde es kosten, das Lehrschwimmbecken wieder zur Benutzung herzurichten.

Gerechnet werden muss aber mit weiteren Investitionen in Höhe von 725.000 Euro zuzüglich zu den Betriebskosten, wie das Gutachten dokumentiert. „Diesen Zahlen muss ich vertrauen”, betonte Dezernent Andreas Prömpers auf die Zweifel aus den Reihen der Politiker.

Zu kurz gedacht findet Christian Klems, Ortsvorsteher von Welldorf und Ausschussmitglied, die Vorlage angesichts DLR-Untersuchungen, nach denen 40 Prozent aller Unter-Zehnjährigen nicht schwimmen können.

Klems rechnete vor, dass 100 Kinder aus Jülich, weitere 100 Kinder aus Welldorf das Lehrschwimmbecken nutzten und Vorschulkinder dort mit ihren Kindergärten das Seepferdchen absolvierten. Darüber hinaus halte die VHS Kurse dort ab.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert