FuPa Freisteller Logo

Polizei kennt Aufenthaltsort der Vermissten

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Über fast eine Woche sorgte der Fall einer vermissten Frau aus Jülich vor allem in den Sozialen Medien des Jülicher Landes für Aufregung.

Die Suchmeldung der Familie wurden häufig verbreitet. Hier gab es auch gezielte Fragen an die Polizei, wie die Ordnungshüter in einer Mitteilung einräumen. Doch zunächst die wichtigste Information: „Die Frau ist wohlauf und ihr Aufenthaltsort ist der Polizei bekannt.“

Die Ordnungshüter wurden gefragt, wann sie tätig werden, wenn Erwachsene ihr Lebensumfeld von jetzt auf gleich verlassen. Die Antwort: „Dies geschieht immer dann, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die Person Opfer eines Verbrechens geworden ist, ein Unglücksfall vorliegen oder sie sich aufgrund einer Erkrankung in hilfloser Lage befinden könnte.“

Es gibt nach Auskunft der Kreispolizeibehörde „auch keine Regelung, wonach eine gewisse Zeit gewartet werden muss, bis eine Vermisstenanzeige erstattet werden kann.“

Recht, Lebensumfeld zu verlassen

Bestätigen sich die genannten Anhaltspunkte nicht, „verbietet es sich für die Polizei, öffentlich nach vermissten Erwachsenen zu suchen. Jeder Erwachsene hat grundsätzlich das Recht, sein Lebensumfeld zu verlassen.“

Im genannten Fall ergaben die Ermittlungen laut Polizei keine Hinweise, dass Gefahr für Leib und Leben der Frau bestehe. Vielmehr hätten konkrete Anhaltspunkte vorgelegen, dass die Frau ihr Lebensumfeld bewusst verlassen hat. Das habe sich bestätigt. „Zum Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte“ sollten die Suchmeldung nicht mehr verbreitet und geteilte Meldungen gelöscht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert