Linnich - Pol-TuS Linnich zieht auf Jahreshauptversammlung positive Bilanz

Pol-TuS Linnich zieht auf Jahreshauptversammlung positive Bilanz

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11903658.jpg
Auch in diesem Jahr standen bei der Jahreshauptversammlung des Pol-TuS Linnich wieder reichlich Ehrungen an. Foto: Krol

Linnich. Gut geführt und auf einer soliden Basis präsentierte sich der Polizei Turn und Sportverein Linnich bei seiner jüngsten Jahreshauptversammlung. Zügig wurde die Tagesordnung abgearbeitet, nachdem der Vorsitzende Mike Duisken die zahlreichen Mitglieder im evangelischen Gemeindezentrum begrüßt hatte.

Ihr Erscheinen wertet er als Zeichen dafür, dass der Verein lebt. 620 junge und ältere Sportlerinnen und Sportler sind derzeit im Pol-TuS aktiv, der sich in erster Linie dem Breitensport widmet. Doch auch einige Leistungssportler – vor allem bei den Leichtathleten – gehören dazu.

Bestes Beispiel ist der 14-jährige Jonas Bodelier, der eine Reihe von sportlichen Erfolgen im Jahre 2015 für sich verbuchte. Er belegte bei den Landesmeisterschaften in Aachen im Block Wurf M14 einen beachtlichen 3. Platz, nahm an den deutschen Meisterschaften in Lübeck teil, wurde Erster auf Kreisebene im Neunkampf der Altersklasse M14 und legte in diesem Wettkampf in allen Disziplinen eine neue persönliche Bestzeit vor. Er erzielte zudem einen neuen Kreisrekord im Block Wurf und im Neunkampf. Für seine sportlichen Leistungen wurde er zum Sportler des Jahres beim Pol-TuS geehrt.

Erfolgreiche Fußballkids

Zur Mannschaft des Jahres wurden die Fußballkids der F-Jugend benannt, die unter Leitung von Heinz Kaussen und Tanja Gase trainieren. Sie begannen das Jahr 2015 in der Bambini-Klasse mit einem Sieg beim Fußballturnier des CSV Düren. Danach mussten sie bei den F-Junioren antreten, setzten aber ihre Siegesserie fort. In der Meisterschaftsrunde sicherten sie sich ungeschlagen mit 74:10 Toren den Sieg. Das Jahr beendeten sie mit einem zweiten Platz beim Hallenturnier des TuS Schmidt.

Im Rahmen dieser Ehrungen zeichnete Mike Duisken außerdem langjährige Mitglieder aus. Für 25- jährige Zugehörigkeit erhielten Ulrich Stappen, Ursula Radwer, Dirk Heinrich, Stephan Neuefeind, Volker Mockenhaupt, Norbert Lüpschen und Marlies Reinarz die Silberne Ehrennadel des Vereins. 40 Jahre gehören Hans Schweinsberg, Peter Turobin und Ursula Paulußen dem Pol-TuS an. Auf 50 Jahre blickt Ulrike Coenen-Staß zurück. „Sie ist der Pol-TuS“, sagte Mike Duisken bei der Ehrung von Margret Weiler, langjährige Übungsleiterin und gute Seele der Turnabteilung.

Den Ehrungen voraus gegangen war der Geschäftsbericht von Geschäftsführerin Sibille Habbinga. Sie berichtete von den zahlreichen sportlichen und geselligen Aktivitäten der einzelnen Abteilungen und auch des Gesamtvereins. So stellte sich der Pol-TuS wieder beim Stadtfest vor, unterstützt die Kindergärten im Stadtgebiet, die sich als Bewegungskindergarten zertifizieren ließen und engagiert sich in der Flüchtlingsarbeit. Der Verein machte im Herbst mit bei der Aktion „Bunte Stadt an der Rur, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ und hieß junge Männer aus den Flüchtlingsunterkünften bei diversen Sportangeboten willkommen. Habbinga berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Turnabteilung, die mit über 300 Aktiven die größte des Vereins ist. Zweitgrößte ist die Leichtathletikabteilung, deren sportliches Highlight alljährlich die Ausrichtung der Rurbrückenlaufs ist. Über 300 Aktive waren im vergangenen Jahr wieder auf der Strecke.

Blick in die Abteilungen

Gut läuft es auch beim Handball und Jiu Jitsu. Im September gründeten die Handballer sogar eine Mini-Mannschaft, in der acht Jungen und Mädchen spielerisch an diesen Sport herangeführt werden. Gut läuft es nicht zuletzt in der Schwimmabteilung. Die Trainingsstunden sind gut besucht, rund 50 Kinder üben dort für die verschiedenen Schwimmabzeichen und die Warteliste ist lang.

Finanziell steht der Verein auf gesunden Füssen, wie Kassenwartin Roswitha Mainz berichtete. Sie regte allerdings auch an, eine Rückstellung von Geldern zu veranlassen zum Bau oder der Miete einer Halle. Zuvor hatte Mike Duisken ebenfalls beklagt, dass der Pol-TuS nach wie vor kein Zuhause habe.

Zügig wurden auch die anstehenden Neuwahlen abgewickelt. Rudi Klein wurde als 2. Vorsitzender ebenso in seinem Amt bestätigt wie Sibille Habbinga als Geschäftsführerin.

Mit Hedi Etzel ist nun auch das bisher vakante Amt der 2. Kassiererin besetzten worden, während Stephanie Schunck weiterhin als Jugendwartin amtiert. In ihren Funktionen im Beirat bestätigt wurden Marlene Zander, Inge Rommershausen, Nadine Müller und Frank Sentis. Neu hinzu kam Christian Schmutzer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert