Linnich - Pol.-TuS Linnich: Lebendiger Verein mit vielen Facetten

Pol.-TuS Linnich: Lebendiger Verein mit vielen Facetten

Letzte Aktualisierung:
9549420.jpg
Ehrungen und Neuwahlen waren die zentralen Tagesordnungspunkte bei der Jahreshauptversammlung des Pol.-TuS Linnich. Foto: Król

Linnich. Ehrungen und Neuwahlen sind die zentralen Tagesordnungspunkte bei der Jahreshauptversammlung des Pol.-TuS Linnich gewesen. Ein volles Haus begrüßte der 2. Vorsitzende Rudi Klein, der den erkrankten Vereinschef Mike Duisken vertrat, im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde.

Wie aus dem späteren Geschäfts- und Kassenbericht hervorging, ist der TuS ein lebendiger Verein, der einer guten Zukunft entgegen sieht. Das vergangene Jahr war von sportlichen Erfolgen geprägt, der Verein zeigte bei Veranstaltungen in der Stadt Flagge und steht finanziell auf gesunden Füßen.

„Dies ist kein Selbstläufer. Wir müssen auch mit Ihrer Hilfe einige Anstrengungen unternehmen, um den Verein funktionstüchtig zu erhalten. Gerade für die älteren Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes, die aus Altersgründen über lang oder kurz ihre Ämter aufgeben, sind vor allem jüngere Mitglieder gefordert, sich entsprechend einzubringen“, richtete Klein einen Appell an die Versammlung.

Nach den Neuwahlen wurden Mike Duisken 1. Vorsitzender, Georg Jerusalem 2. Geschäftsführer, Roswitha Mainz Kassiererin, Rudi Klein Pressewart einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des 2. Kassierers blieb vakant. In den Beirat gewählt wurden: Marco Mock, Nadine Müller, Frank Sentis, Inge Rommershausen und Marlene Zander. So verfügt der Verein auch weiterhin über ein gut eingespieltes Vorstandsteam.

Über ein reichhaltiges Vereinsleben wusste Geschäftsführerin Sibille Habbinga zu berichten. Zahlreiche sportliche Erfolge prägten das vergangene Jahr. Bei den Turnerinnen holte der Nachwuchs beim Rurpokal vier Podiumsplätze und erzielte das beste Ergebnis seit Jahren. Auch die Vereinsmeisterschaften wurden ein Erfolg, genauso wie die Ausrichtung des letztjährigen Kinderhallenturnfestes.

Erfreuliches war auch aus der Handballabteilung zu berichten. Nach zehn Jahren ohne Seniorenmannschaft trägt die kontinuierliche Jugendarbeit Früchte. Die 1. Herrenmannschaft spielt im Handballkreis Aachen /Düren in der 3. Kreisklasse. Unterstützt von einigen A-Jugendlichen ist das Team im oberen Mittelfeld der Tabelle angesiedelt.

Ein Highlight war der letztjährige Rurbrückenlauf mit dem Teilnehmerrekord von über 700 Aktiven. Besonders erwähnenswert war die Zusammenarbeit mit der Grundschule Linnich, die mit 150 Kindern vertreten war.

Bei der Leichtathletik-Abteilung war wieder eine ganze Reihe von Erfolgen zu verbuchen. Auch beim Jiu-Jitsu und Schwimmen liegt der Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendarbeit. Die Kursangebote erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit wie Qi Gong und das Zirkeltraining. Die Rückenschule und der Seniorensport sind ausgebucht. Das Angebot wird durch Zumba, Lauftraining und die Vorbereitung auf das Sportabzeichen komplettiert.

Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz wie der Bericht über das Sommerfest zeigte. Die Kooperation mit dem Zollkriminalamt trägt Früchte ebenso mit dem Kindergarten in Körrenzig. Der Pol.-TuS ist als kinderfreundlicher Verein zertifiziert. Der Vorstand arbeitet daran, dieses Angebot allen Kindergärten im Stadtgebiet anzubieten. Außerdem erhielten die Linnicher ein bundesweit für Polizeisportvereine eingeführtes Gütesiegel.

Die Kasse stimmt beim Pol.- TuS, dass sie aber auch sorgfältig und übersichtlich geführt wurde, bestätigten die Kassenprüfer der Kassiererin Roswitha Mainz. Sie betonte aber auch, dass differenziertere Auflagen des Gesetzgebers immer größeren Einsatz erfordern, der teilweise schon in den Bereich der Lohnbuchhaltung fällt. Von Seiten des Vereins wurde ihr Unterstützung zugesagt. Bürgermeister Wolfgang Witkopp regte an, sich professionelle Hilfe auf 400-Euro-Basis einzuholen.

Für ihre langjährige Treue zum Verein zeichnete der Vorstand Herbert Gellissen, Bernd Froeschen und Frank Berger aus, die 25 Jahre dabei sind. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Karl Harnisch und für 60-jährigeVereins-treue Traudel Müller-Vossen und Karl-Heinz Venrath geehrt.

Als Mannschaft des Jahres zeichnete der Verein die Wettkampfkinder der Turnabteilung aus. Ameli Flesch, Jette Braun, Larissa Schröder, Linn Ebert und Carla Schumacher erhielten die Auszeichnung für ihr tolles Abschneiden beim Rurpokal. Übungsleiter des Jahres wurden Ingo Coenen-Staß und Patrick Lange, (Handball Herrenmannschaft), die kurzfristig als Trainer einsprangen und eine wichtige Vorbildfunktion an den Tag legten.

Als Sportler des Jahres benannte der Vorstand Marco Radloff, den Kapitän der Handball-Herrenmannschaft. Er ist von Beginn an dem Linnicher Verein treu geblieben ; bei seinen sportlichen Einsätzen zeigt er immer ein großes Kämpferherz, betonte Geschäftsführerin Sibille Habbinga.Kr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert