Jülich - Piraten erobern Brückenkopf-Park: Pulverdampf und Säbelrasseln

Piraten erobern Brückenkopf-Park: Pulverdampf und Säbelrasseln

Letzte Aktualisierung:

Jülich. „Deutschlands großartigster Piraten-Entertainment-Markt“ – unter diesem Motto begrüßt der Brückenkopf-Park Jülich vom 28. bis 30. August erneut seine Besucher. Zum dritten Male führt der immerwährende Zwist zwischen Königlichen Truppen und marodierenden Piraten zu einer Vielzahl an Gefechten.

Reenactment-Gruppen, aber auch Show- und Stuntgruppen reisen aus ganz Europa an und lassen sich in säbelrasselnden Shows – selbstverständlich in Originalgewandung – von Reitergarden unterstützen und von professionellen Pyrotechnikern ins rechte Licht setzen. Neben der säbelrasselnden Action finden sich im Programm auch Piratendinners, Konzerte und Marktgetümmel. Und das Gefühl für ein Wochenende in der Welt von Seeräubern und Freibeutern Urlaub zu machen, ist ebenfalls inklusive.

Kämpfe und Gelage

Ruppige Piraten, mutige Seemänner und taffe Frauen scheinen mit ihren detailgetreuen Kostümen geradewegs dem Jahr 1659 entsprungen zu sein. Aus den malerisch inszenierten Häusern, Spelunken und Tavernen, im Brückenkopf-Park erklingen Seemannsmusik und Gepolter.

Die Besucher fühlen sich wie in einem lebendigen Bilderbuch: Sie tauchen ein in das Leben von Piraten und Royal Navy mit ihren Kämpfen um Schätze und um Frauen. In ihre Feiern mit lauter Musik und wilden Gelagen. Gruppen aus Schweden, Dänemark, Tschechien ,England, den Niederlanden und Frankreich sorgen für internationale Stimmung und tun damit ihr Übriges für ein authentisches Erlebnis.

Die Veranstalter haben sich dieses Jahr vorgenommen, die Staffelung der Ticketpreise zu vereinfachen. So wird es an den Tageskassen nur noch Einzeltickets für Besucher ab 16 Jahren geben. Alle Besucher unter 16 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen keinen Eintritt. Rabattierte Tagestickets, Wochenendtickets oder Tickets zu Sonderveranstaltungen werden nur über den Online -Vorverkauf zu erhalten sein.

Programm für die ganze Familie

Egal ob Voll- oder Leichtmatrose: Schon am Freitag, 28. August, öffnen sich die Tore. Das Programm stellt sich am Freitagabend vollwertig & abwechslungsreich dar. Der Markt ist geöffnet, während diverse Shows und Musikdarbietungen stattfinden.

Highlights am Freitag werden die Darbietungen der ortsansässigen „Bühne 80“ sein, sie präsentiert die orchester-untermalte Lesung „Die drei Musketiere“ nach Alexander Dumas. Weitere Höhepunkte sind das exklusive Konzert von Mr. Hurley und die Pulveraffen sowie das stilechte Captains Dinner Adventure. Alle drei Darbietungen werden nur am Freitag zu sehen sein. Tickets für das Captains Dinner Adventure werden ausschließlich über den Onlineshop zu erhalten sein.

Das Open-Air-Action Theater schlägt seine Zelte wieder in der Nordbastion auf. Am Freitag schließt das Programm mit einer hochwertigen Feuershow durch den Künstler Vitek.

Am Samstag und Sonntag startet die Veranstaltung schon vormittags mit einem bunten Mix aus Piraten-Action und Reiter-Shows, die unterstützt werden von bekannten Stuntleuten der Firma VIP-Stunts um Matthias Schendel (Galileo oder. z.B. Operation Walküre mit Tom Cruise) und Pyrotechnikern wie Sven Kühn (Alarm für Cobra 11).

Ausgestattet wird diese aufwendig inszenierte Theater unter anderem von professionellen historischen Gewandschneidern wie Tex Küster. Vielfältige Musik-Acts wie Mac Cabe & Kanake, The Drunken Daisys oder Vroudenspil sorgen für schwungvolle Piraten-Stimmung auf der Bühne und in den Tavernen.

Extra aus Schweden angereist sind Ye Banished Privateers.

Händler und Handwerker

Überall auf dem Gelände haben internationalen Reenactment-Gruppen ihre Lager aufgeschlagen und lassen Besucher am Freibeuterleben teilhaben – mit Raufereien, Tanz- und Jonglierchoreographien, spontanen Fechtstunden und jede Menge Atmosphäre. Daneben werden sich auch historische Händler und Handwerker die Ehre geben – auf dem Markt „Porto Bello“ lässt es sich um alles, was das kleine und große Piratenherz begehrt, wunderbar feilschen. Exotische Speisen locken in die Tavernen und Spelunken, wo natürlich die „Buddel voll Rum“ nicht fehlen darf.

Seinen Abschluss wird das Festival am Samstag durch eine von bis zu 20 Feuerkünstlern vorgetragene Feuershow finden.

Die Öffnungszeiten: Freitag, 28. August, ab 16 Uhr; Samstag, 29. August, 11 bis 0 Uhr; Sonntag, 30. August, 16 bis 19 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert