Pilgergruppen sollten sich frühzeitig in Aldenhoven anmelden

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
14760223.jpg
Seit zehn Jahren wird die Marienwallfahrt Aldenhoven vom Wallfahrtsteam St. Martin mit Rita Nau (v. l.), Rita Pinell, Marianne Blanche und Maria Landvogt vorbereitet und betreut. Foto: Zantis

Aldenhoven. Seit nunmehr zehn Jahren wird die Aldenhovener Marienwallfahrt in der umfangreichen Vorbereitung und Umsetzung während der drei Oktavwochen von einem Wallfahrts-Team betreut und an den einzelnen Pilgertagen jeweils für die auswärtigen Wallfahrer begleitet.

In diesem Jahr stehen die Gebetswochen unter dem Leitwort „Freiheit im Glauben: An der Hand der Muttergottes!“ Die einzelnen Themen sind „Verkündigung“ zum Fest Mariä Heimsuchung im Juli, „Vertrauen“ für Mariä Himmelfahrt im August und „Verstehen“ für Mariä Geburt im September.

Aus organisatorischen Gründen wendet sich das Wallfahrts-Team im Hinblick auf die Durchführung der Oktavwochen mit einem gesonderten Aufruf an die Pilger:

„Liebe Pilgerinnen und Pilger! Seit Jahrhunderten kommen jedes Jahr viele Menschen zum Aldenhovener Gnadenbild ,Maria, Zuflucht der Sünder‘. Sie wollen hier innerhalten, beten, Kraft tanken und mit neuer Freude in den eigenen Alltag zurückkehren. Vielleicht sind auch Sie schon häufiger hier gewesen, vielleicht kommen Sie zum ersten Mal?

Im letzten Jahr konnten wir nun die umfangreichen Renovierungsarbeiten der Gnadenkapelle abschließen und durch den Aachener Weihbischof Reger neu einsegnen lassen. Daher wird der Pilgerbetrieb in diesem Jahr wieder uneingeschränkt ablaufen können. Gottesdienste und Messfeiern finden wir gewohnt in der Pfarrkirche statt.“

Verpflegung und Pilgerkaffee

Auch als Willkommensgruß heißt es weiter: „Viele von Ihnen kommen seit Jahren mit festen Pilgergruppen. Wir freuen uns darüber, Ihnen hier eine religiöse Heimstatt zu bieten. Gerne betreuen wir Sie durch unser Wallfahrtsteam und bieten mit unserer Frauengemeinschaft Verpflegung und Pilgerkaffee an. Da aus dem letzten Jahr einige Anmeldungen recht kurzfristig erfolgt waren, wird zusätzlich um eine frühzeitige Mitteilung gebeten, denn die gesamte Wallfahrtsbetreuung liegt in den Händen ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen der Martinus-Gemeinde. Zusätzlich sind auch stark schwankende Angaben zur Größe der Pilgergruppen für uns mit Schwierigkeiten verbunden.“

Als Meldung für Pilgergruppen wird eine Mitteilung an das Pfarrbüro möglichst 14 Tage vor dem gewünschten Termin erbeten unter Telefon 02464/1734 oder 02464/907497.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert