Perfider Raubüberfall: Täter wählten wehrloses Opfer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Auto Polizeiauto Polizeiwagen Blaulicht Polizist Streifenwagen Foto: Colourbox
Schockiert und verängstigt: Fast eine Woche lang traute sich der Senior nicht, den Raubüberfall anzuzeigen.

Aldenhoven. Bereits am 19. Februar war ein 80 Jahre alter Mann aus Aldenhoven Opfer eines Raubüberfalls geworden. Fast eine Woche hat der verängstigte Senior vergehen lassen, ehe er sich am Freitag traute, zur Polizei zu gehen.

Als „mehr als perfide“ bezeichnete die Dürener Polizei die Tat in ihrem Pressebericht. Wie der gehbehinderte Senior den Beamten am Freitag mitteilte, sei er am Sonntag, den 19. Februar, zwischen 14 und 14.30 Uhr im Römerpark an der Pützdorfer Straße in Aldenhoven mit seinem Scooter unterwegs gewesen.

In der Nähe einer dortigen Brücke stellten sich ihm mehrere Unbekannte in den Weg und forderten Bargeld. Andernfalls, so drohten sie, würden sie ihm samt seines Mobils in den angrenzenden Bach werfen. Daraufhin übergab der 80-Jährige einem der Täter einen Schein: Mit einer Beute von sage und schreibe zehn Euro flüchteten die Täter dann zu Fuß in eine unbekannte Richtung.

Zurück ließen sie dabei einen verängstigten Rentner, der sich nicht einmal traute, die Polizei zu alarmieren. Darüber hinaus ließen sie den schockierten Mann auch noch mit einem nun defekten Scooter zurück, denn diesen hatten sie durch Tritte beschädigt. 

Die Polizei bittet nun Zeugen um Hinweise auf die Täter. Gesucht wird insbesondere der Hauptakteur, der auf etwa 17 bis 18 Jahre alt geschätzt wird und gebrochenes Deutsch gesprochen hat. Seine Haare waren auffallend hell gefärbt und, ähnlich wie ein Hahnenkamm, nach oben gestylt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die zuständige Kriminalhauptkommissarin ist zu Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02461/627-8618 zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten können sich Hinweisgeber an die Leitstelle unter der Nummer 02421/949-6425 wenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert