Aldenhoven - Patterner Schützenfest wie aus dem Bilderbuch

Patterner Schützenfest wie aus dem Bilderbuch

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
14598213.jpg
Majestäten und Ehrengäste standen im Mittelpunkt des großen Festzuges. Von links General Franz Mürkens, Ehrenbrudermeister Karl Parting, Pfarrer Jürgen Frisch, Schülerprinz Leonard Frings, das Königspaar Harald Landvogt und Tanja Joschinski, Jungschützenprinzessin Ricarda Kickartz mit Christian Tirtey, Bürgermeister Ralf Claßen und Brudermeister Norbert Pinell. Foto: Greven

Aldenhoven. Wiederum ein „Bilderbuch-Schützenfest“ präsentierte die St. Matthäus-Schützenbruderschaft Pattern sich selbst und der Bevölkerung zum 90. Geburtstag. Allen negativen Vorhersagen zuwider spielte auch das Wetter mit. Einziger Wermutstropfen war der Tod von Präses Pfarrer Wilhelm Maqua, den die Schützen am Freitag zu seiner letzten Ruhestätte geleiteten.

Zum Auftakt des Jubiläumsfestes war ein grandioser Großer Zapfenstreich vor der St. Matthäus-Kapelle inszeniert worden, aufgeführt vom Trommlerkorps Dürboslar und der Siebenbürgen-Kapelle Setterich. Höhepunkt war aber die Jubiläums-Schützen-Party mit der Band „Party Express Cologne“ und dem Live-Auftritt der Kölschrock-Band „Brings“, für Neu-Pattern und die Region ein Ereignis. Das zeichnete sich lange vorher schon ab, denn die Veranstaltung war schon kurz nach ihrer Bekanntgabe ausverkauft.

Am Samstagnachmittag krönte Pater Josef Költringer die Majestäten der Bruderschaft in der Niedermerzer Pfarrkirche: das Königspaar Harald Landvogt und Tanja Joschinski, die Jungschützenprinzessin Ricarda Kickartz mit Begleiter Christian Tirtey sowie den Schülerprinzen Leonard Frings. Später wurden sie zum Königsball im herrlich geschmückten Festzelt geleitet, umjubelt von den vielen Majestäten der Gastbruderschaften.

Der Sonntagmorgen begann mit der Gefallenenehrung am Ehrenmal. Am Nachmittag stand der große Festzug durch die Straßen des mit Girlanden geschmückten Ortes an, der viele Zuschauer angelockt hatte, die den Festteilnehmern applaudierten. Hinter dem Trommlerkorps Dürboslar und der Blaskapelle Siebenbürgen hatten sich neben der gastgebenden Bruderschaft, die Gastbruderschaften aus Dürboslar, Aldenhoven und Lohn eingereiht, außerdem als Ehrengäste Bürgermeister Ralf Claßen und seine beiden Vorgänger Lothar Tertel und Emil Frank sowie Pfarrer Jürgen Frisch.

An der Festzugmusik waren außerdem die Spielmannszüge aus Baesweiler, Eschweiler, Pattern sowie das Blasorchester Birkesdorf beteiligt.

Der Kehraus am Montag begann mit einem Dankgottesdienst in der St.-Matthäus-Kapelle. Weiter ging es mit dem traditionellen Familien-Frühschoppen, der gleichzeitig den Ausklang bildete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert