Pankratius Sportschützen: 2,5 Zentimeter geben Ausschlag zum Sieg

Letzte Aktualisierung:
14873377.jpg
Mit Horst Bär (Mitte) haben die Pankratius-Sportschützen Inden/Altdorf einen weiteren Landesmeister in ihren Reihen. Foto. G. Crützen

Inden/Altdorf. Die Landesmeisterschaften gingen für die Pankratius Sportschützen Inden/Altdorf in eine weitere Runde. Für die Auflageschützen des Vereins standen die Wettkämpfe in der Disziplin 100 Meter Kleinkaliber Zielfernrohr in Siegburg an. In zehn Durchgängen wurde der Landesmeister ermittelt.

Für die PSS Inden/Altdorf traten Horst Bär, Siegfried Nitschke und Ulrich Kalz im sechsten Durchgang an. Ulrich Kalz beendete seinen Durchgang mit 290 Ringen, Siegfried Nitschke errang insgesamt 298 Ringe. Horst Bär setzte sich mit 300 von 300 möglichen Ringen an die Spitze des Teilnehmerfeldes.

Im Anschluss an den Wettkampf hieß es für die Inden/Altdorfer abwarten, ob noch jemand Bärs Ergebnis toppen konnte. „Die Zehn ist hier insgesamt 5 Zentimeter groß und 100 Meter weit weg. Bei Ergebnisgleichheit wird erneut ausgewertet und geprüft, welcher Schütze die meisten Innenzehner geschossen hat. Die Innenzehn misst nur 2,5 Zentimeter“, erklärte Bär.

In den folgenden Durchgängen erreichte zunächst keiner mehr die 300 Ringe, bis im letzten Durchgang ein weiterer Schütze bei den 30 Schuss nur Zehner schoss und sich ebenfalls mit 300 Ringen in die Ergebnisliste eintrug. Nach der Ermittlung der Innenzehner stand aber fest, dass auch dieser Schütze Horst Bär den Landesmeistertitel nicht mehr streitig machen konnte. In der Mannschaftswertung kamen die Inden/Altdorfer Schützen auf den 7. Platz. Siegfried Nitschke reihte sich auf Platz 15 und Ulrich Kalz auf Platz 35 ein.

Auch die 10-Meter-Armbrustschützen waren unterwegs. Jürgen Müller, David Schumacher und Bernd Volkart mussten in Haan zur Landesverbandsmeisterschaft. Hierzu liegen aber noch keine offiziellen Ergebnisse vor. Der erste Vorsitzende freute sich über das bisherige Abschneiden seiner Schützlinge bei den Landesmeisterschaften: „In dieser Zeit des Jahres sind unsere Leute jedes Wochenende zu den Landesmeisterschaften im gesamten Rheinland unterwegs.

Bislang können wir mit dem gesamten Abschneiden der Inden/Altdorf Schützen sehr zufrieden sein. Am 1. und 2. Juli wird mit dem Luftgewehr Dreistellungskampf für die Schüler und Jugendschützen auch erstmalig auf unserem eigenen Schießstand eine Landesmeisterschaft ausgetragen. An dem darauffolgenden Wochenende halten wir unser jährliches Spiel- und Sommerfest ab. Das haben wir uns dann auch redlich verdient.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert