Erdmännchen Freisteller

Pädagoge Sascha auf vier Pfoten im Schuldienst

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
Schulhund Sascha besucht jeden
Schulhund Sascha besucht jeden Dienstag die Klasse 7b der Gemeinschaftshauptschule Inden. Dort ist er festes Bestandteil der Klassengemeinschaft. Foto: Ingo Hagedorn

Inden/Altdorf. Er ist im „besten Mannesalter” und die Klasse 7b himmelt ihn förmlich an, wenn er dienstags die Gemeinschaftshauptschule Inden besucht.

Die Rede ist von Schulhund Sascha, einem fünf Jahre alten Golden Retriever, den Frauchen Carolina Theisen seit Februar in den Schuldienst übernommen hat. Die Idee entstand im Unterricht, wo Lehrerin Theisen ihren Vierbeiner zur Tierbeschreibung im Fach Deutsch verwendete oder als Modell in Kunst zeichnen ließ. Bevor der Unterricht am und mit dem lebenden Objekt ausgeweitet werden durfte, war einiger Vorlauf notwendig. Versicherungsfragen waren zu klären, Tierhaarallergien der Schüler abzufragen und auch die Angst vor Hunden bei einzelnen Schülern war einzuplanen.

Doch inzwischen ist der gutmütige Familienhund ein fester Bestandteil der Klassengemeinschaft mit therapeutischem Nebeneffekt. So dient Sascha als Belohnungssystem, mit dem man sich beschäftigen darf, wenn man gut gearbeitet oder sich gut benommen hat. Zudem müssen sich die Schulkinder um das Tier kümmern, das vermittelt Sozialverhalten und das Teilen von Verantwortung sowie Empathie. So steht für Sascha immer ein Napf mit Wasser bereit. Füttern dagegen ist nur nach Rücksprache erlaubt.

Nicht zuletzt trägt Sascha dazu bei, Spannungen im Klassenraum abzubauen, wenn einmal Unstimmigkeiten auftreten sollten. „Sascha ist auf mich fixiert”, berichtet Lehrerin Carolina Theisen, die den Vierbeiner im Alter von anderthalb Jahren übernahm. Sascha wuchs in einer Familie auf, die auch Rettungshunde ausbildet, beherrscht die Grundkommandos und ist „total pflegeleicht”. Einmal, als der Opa eines Schülers gestorben war, durfte der das Zottelfell knuddeln und streicheln, als er den Mitschülern sein Herz ausschüttete.

Nach dem Unterricht bleibt Sascha bis zur Konferenz und ist auch im Kollegium sehr beliebt. „Sascha tut allen gut”, fasst Rektor Jürgen Rudig zusammen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.