Barmen - Overbacher Kult-Kirmes versprüht echte Wiesn-Gaudi

Overbacher Kult-Kirmes versprüht echte Wiesn-Gaudi

Von: ng
Letzte Aktualisierung:
overkirmes_bu
Die Overbacher Kirmes bietet mehr als nur Jahrmarktstimmung: Kleine Besucher durften sich bei spannenden und kindgerechten Experimenten im Science College wie echte Wissenschaftler fühlen. Foto: Gottfroh

Barmen. Die Overbacher Kirmes ist mehr als nur ein Schulfest wie hunderte andere - sie ist Tradition, Kult und Treffpunkt für Schüler, Eltern und vor allem Ehemalige. Das kleine Volksfest auf dem Gelände des idyllischen Gymnasiums ist für die meisten Overbacher wohl der Höhepunkt des Schuljahres, auf den sie monatelang hinfiebern.

Auch in diesem Jahr hatten sich die Gymnasiasten gemeinsam mit engagierten Eltern und dem Lehrerkollegium viele Aktionen ausgedacht, um die Besucher auf das weiträumige Schulgelände zu locken.

So schoben sich auch diesmal bei herrlichem Spätsommerwetter hunderte Besucher über Schul- und Schlosshof, durch die Gänge und Klassenzimmer und ließen sich von dem bunten Treiben mitreißen. „Das Konzept der Overbacher Kirmes hat sich über viele Jahre bewährt. Das zeigt schon allein die große Resonanz der Besucher und die Begeisterung, mit der die Schüler schon viele Wochen im Voraus ihre Kirmes planen”, freute sich Lehrerin Ursula Schober.

Bevor das offizielle Kirmesgeschehen am Mittag jedoch startete, wurden die Feierlichkeiten mit einem Festgottesdienst auf dem Schlosshof eingeleitet. Die musikalische Gestaltung in dieser besinnlichen Stunde übernahmen die Musiker des Overbacher Blasorchesters gemeinsam mit den Sängern des regional bekannten Schulchores.

Jahrmarktattraktionen

Anschließend ging es auf dem Schulgelände nicht mehr ruhig, sondern laut, bunt und lustig zu. Traditionell richteten die unteren Jahrgangsstufen für die jüngsten Besucher spannende Spiele aus. Dabei ging es zu wie bei einer echten Kirmes. In farbenfrohen Buden warteten die Schüler auf Wagemutige, die sich spielerischen Herausforderungen stellten. Beim Dosenwerfen, Entenangeln oder am Glücksrad waren Geschick und Glück gefragt, während beim Hau den Lukas nur rohe Muskelkraft zum Erfolg führte.

Nicht nur die traditionellen Jahrmarktattraktionen waren der Renner, auch die kulinarischen Köstlichkeiten, die die Schüler zubereiteten, hatten es in sich, und der Besucher hatte die Qual der Wahl. Ob süße Zuckerwatte, herzhafte Waffeln, köstliche Pizza oder echt Bayerisches aus dem Biergarten im Schlosshof - wer die Kirmes nicht kaloriengeschwängert und satt verließ, war selber schuld.

Experimente im Science College

Highlight des Schulfestes war für wissenschaftsinteressierte Besucher sicherlich die Vorstellung des jüngst eröffneten Science Colleges. Overbachs Direktor Heinz Lingen führte die Besucher persönlich durch die Schülerlabore, Übungsräume und Hörsäle des High-Tech-Gebäudes, in dem junge Menschen zukünftig für die Wissenschaft begeistert werden. Während die Erwachsenen die Architektur und Technik des Science College bewunderten, durften die kleinen Besucher das Schülerlabor einmal genauer unter die Lupe nehmen. Mit Kittel und Schutzbrille ausgestattet, fühlten sich die Kids wie echte Professoren und lernten bei kindgerechten, naturwissenschaftlichen Experimenten eine Menge dazu.

Nicht nur für Gegenwärtige, auch für ehemalige Schüler des Gymnasiums ist ein Besuch der Overbacher Kirmes ein Muss. „Mensch, lange nicht gesehen. Was machst Du jetzt so?”, hörte man von allen Seiten. Bei einem kühlen Blonden oder einem Glas Wein tauschten sich die Ehemaligen bis in den Abend aus. „Genau das macht die Overbacher Kirmes aus”, erklärte Ursula Schober. „

Für ein Wiedersehen alter Klassenkameraden eignet sich nichts besser als die Overbacher Kirmes”, bestätigt auch Lehrerin Christa Lowis. Mit einem Konzert des Overbacher Blasorchesters, das seinem Publikum eine breite Palette an Swing-, Jazz- und Filmmusik präsentierte, und der anschließenden Schuldisco in der Turnhalle fand das Schulfest einen wunderbaren Ausklang. Und schon jetzt freuen sich Fans der Overbacher Kirmes auf die nächste Auflage des Kultfestes im nächsten Jahr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert