Koslar - Ortsvorsteher: Der Verbrauchermarkt rückt näher

Ortsvorsteher: Der Verbrauchermarkt rückt näher

Letzte Aktualisierung:

Koslar. Peter Wagner, Ortsvorsteher von Koslar, ist zuversichtlich, dass die Jülicher Ortschaft bald einen Nahversorgungsmarkt haben wird, und freut sich über die Unterstützung, die die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) Jülich in dem Bericht „Lücke im Koslarer Einzelhandel” signalisiert hat.

Wie der Ortsvorsteher mitteilt, hatte er vor zwei Jahren die Idee, Koslar um einen Nahversorgungsmarkt zu bereichern. Vor dem Hintergrund, dass der Inhaber des Rewe in absehbarer Zeit das Rentenalter erreichen würde, bestand Handlungsbedarf. Der Bauherr des neuen Arzt- und Apothekerhauses konnte auch für den Bau eines Nahversorgungsmarktes gewonnen werden. Im Februar 2010 wurde der Bebauungsplan im Stadtrat beschlossen. Der Grundstückskauf, so Wagner in der Rückschau, gestaltete sich dann schwierig, das Areal war als Altlastenverdachtsfläche registriert, was die Baukosten hochtreibt. Auf der letzten Sitzung des Stadtrates wurde dann mit den Stimmen der CDU und SPD „ein für alle akzeptabler Grundstücks-preis” beschlossen. Was jetzt noch fehlt, ist die notarielle Beurkundung und die Erteilung der Baugenehmigung.

Dass die AsF Jülich das Projekt unterstützen will, das freut den Ortsvorsteher riesig, wenn auch die Forderung an die Stadt, die Verhandlungen mit dem Investor zügig fortzuführen, ein bisschen zu spät kommt”. Wagner hofft, dass die SPD-Frauen weiterhin den Koslarer Einzelhandel durch ihre Einkäufe unterstützen. Dies gelte für alle Koslarer. Sie sollten den Einzelhandel, die Gewerbetreibenden und Dienstleister im Ort unterstütze. „Denn nur so können wir ein lebendiges Dorf bleiben.”

Der Markt der Einzelhandelskette Netto, einer Edeka-Tochter, am Ortseingang an der Ecke Kreisbahnstraße/Rurauenstraße wird 1146 Quadratmeter Verkaufsfläche haben. Als Vollversorger hat er alle Güter des täglichen Bedarfs im Sortiment. Rund 70 Parkplätze stehen zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert