Jülich - Optimaler Start in die Rückrunde für Welldorf-Güsten

Optimaler Start in die Rückrunde für Welldorf-Güsten

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Wer in zwei Spielen sechs Punkte holt, darf von einem optimalen Start in die Rückrunde sprechen. Und dies tut Welldorf-Güstens Trainer Winni Ronig auch mit Freude.

„Meine Jungs haben dafür die Grundlage in der sehr guten Vorbereitung gelegt“, lobt er. Und spricht nach dem 3:1-Erfolg beim FC Bergheim 2000 von „einem verdienten Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht.“

Er begründet das mit den ersten 45 Minuten, in denen die Grün-Weißen den Grundstein für den zweiten Sieg in Serie legten, denn mit der 3:0-Pausenführung war die Partie entschieden. Jonas Hohmeiers Treffer sowie das Tor von Mohammed Makki spiegelten die spielerische Überlegenheit wieder, denn die Gäste hatten bis dahin keine Tormöglichkeit.

„Dass der FC nach der Pause drängte, war natürlich. Aber wir sind dem auch entgegen gekommen, denn wir waren zu weit weg vom Ball.“ Auf die Tatsache, dass der Gastgeber vom Anpfiff weg nur mit langen Bällen operierte, über den Kampf versuchte, ins Spiel zu finden, sei durch die „verhaltene“ Spielweise im Verlauf der restlichen Spielzeit jedenfalls nicht förderlich gewesen. „Aber bis auf den Anschlusstreffer durch einen berechtigten Foulelfmeter haben wir ja nichts zugelassen“, sagte Ronig, der auf Konterchancen verweist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert