Ohrwürmer von den Riverboats sollen beim Parkkonzert begeistern

Letzte Aktualisierung:

Jülich. An Jazz mit dem Hans Laaks Trio können sich Musikfans am Donnerstag, 3. Juni, von 15 bis 17 Uhr in der Blumenhalle des Brückenkopf-Parks erfreuen. Mit Saxophon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug haben die vier Musiker eine Menge traditional Standards aus Swing, Mainstream und Latin im Programm und spielen diese mit Leidenschaft und aus Überzeugung.

Sie spielen den Jazz, der in den Clubs, den Ballrooms und auf den Riverboats in Amerika als Tanzmusik gespielt wurde. Den Jazz, bei dem es grooved und swingt und bei dem die Zuhörer gar nicht anders können, als mitzuswingen.

Der Österreicher Stephan Aschenbrenner, der Iserlohner Werner Geck, der Mann aus Chicago, Leonard Jones, und der Essener Hans G. Laaks stehen für ein Top-Programm, das sich hören lassen kann. Fetzige Titel und tiefgründige Balladen, „Ohrwürmer” die man kennt und mitsingen kann, aber auch weniger bekannte Kompositionen der Großen der Jazz- und Musikgeschichte -, wie Count Basie, Edward „Duke” Ellington, George Gershwin, Fats Waller, Cole Porter und Kurt Weill werden von den Hans Laaks Jazzfour gekonnt swingend und in interessanter Form interpretiert.

Die vier Musiker sind seit langem in deutschen und europäischen Jazzclubs und auf Festivals zuhause. Durch ihre Auftritte mit namhaften Musikern wie Mighty Flee Connors, Nathan Davis, Sonny Chris, Leo Wright, Roy Williams, John Barnes, Dick Sudholder, Bert Bueren haben sie ihr Spektrum ständig erweitert.

Ihr Spaß an diesem Jazz ist unverbraucht, und ihre Spielfreude überträgt sich positiv auf das Publikum. Über die Musiker urteilte ein Kritiker: „Was auf den Brettern dieser Welt stand, spiegelte musikalische Professionalität wider, die Herzen und Fußsohlen der Jazzfans schneller schlagen und mitwippen ließen. Es waren die guten, alten Standards, die fröhlich und in perfekter Interpretation zu hören waren”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert