Niederlagen für Aldenhovener SPD

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
7913915.jpg
Nach der Wahl und Vereidigung: Bürgermeister Lothar Tertel mit seinen beiden ehrenamtlichen Stellvertretern Leo Neulen (l., CDU) und Kajetan Raab (r., SPD). Foto: Wolters

Aldenhoven. „Wir waren noch nie so klein“, begrüßte Bürgermeister Lothar Tertel am Donnerstag den 26-köpfigen neuen Aldenhovener Gemeinderat, der vollständig zur konstituierenden Sitzung zusammengetreten war.

So hatte Hans-Josef Königstein (CDU) eigens seinen Urlaub im Schwarzwald unterbrochen und war per Bahn zur Sitzung angereist, während sein neuer Fraktionsvorsitzender Georg Krapp seinen Geburtstag erst später begehen konnte.

„Kleiner geht es nicht“, spielte Tertel auf frühere Gemeinderäte an, die personell stärker besetzt waren. Immerhin spart die einstimmig beschlossene Schrumpfkur rund 30.000 Euro. Zuwachs hat es dagegen bei den Fraktionen gegeben: Neben SPD (11 Sitze), CDU (10) und FWG (3) hat sich eine GL-Fraktion gebildet, die aus Monika Müller (Grüne) als Vorsitzender und ihrer Stellvertreterin Mihaela Mörsch (Linke) besteht. „Wir sind zwei gleichberechtigte Partner“, sagte Müller vor der Sitzung.

Nachdem der Bürgermeister die neuen Gemeindeverordneten in feierlicher Form verpflichtet und in ihr Amt eingeführt hatte, stand schon die erste geheime Wahl an: die der beiden ehrenamtlichen Stellvertreter des Bürgermeisters. Die bisherigen Stellvertreter Kajetan Raab (SPD) und Leo Neulen (CDU) wurden erneut nominiert, tauschen aber die Reihenfolge. Raab, bislang erster Stellvertreter, erhielt 12 Stimmen, während ihn Neulen mit 15 Stimmen nun ablöst. Raab ist somit 2. Stellvertreter.

Ein ähnliches Ergebnis brachte eine weitere geheime Abstimmung, bei der die Wahl des Ortsbürgermeisters im Gemeindebezirk Aldenhoven 1 anstand, wo die Differenz zwischen SPD und CDU unter drei Prozent lag. Mit 14:13-Stimmen setzte sich hier Dieter Drehsen (CDU) gegen Markus Buder (SPD) durch.

Die übrigen Ortsbürgermeister sind aufgrund des Kommunalwahlergebnisses unstittig. Es sind für den Gemeindebezirk Aldenhoven 2: Alfred Paduschek (SPD), Neu-Pattern: Bernd Jansen (SPD), Dürboslar: Erwin Geisinger (SPD), Engelsdorf: Heinz-Jakob Sauer (CDU), Freialdenhoven: Hans Ackens (CDU), Niedermerz: Hans Josef Königstein (CDU), Schleiden: Alexander Poullig (SPD) und Siersdorf: Franz-Josef Errens (CDU).

Festgesetzt wurde noch die Zahl der Ausschüsse (wie bisher sieben), deren Größe und der Zugriff von SPD- und CDU-Fraktion auf die Vorsitze. Die personelle Besetzung der Ausschüsse und der Vorsitze erfolgt allerdings erst in der zweiten Ratssitzung, die erst nach den Sommerferien folgt. Der Bürgermeister scheiterte mit dem Wunsch, den Rat schon am 2. Juli tagen zu lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert