Langenbroich/Aachen - Neues Jugendbuch: Über sonderbare Wesen der Eifel

Neues Jugendbuch: Über sonderbare Wesen der Eifel

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
Die Geister des Landes: Die ge
Die Geister des Landes: Die gebürtige Langenbroicherin Judith C. Vogt hat mit „Das Erwachen” den ersten Teil ihrer Trilogie veröffentlicht. Foto: Berners

Langenbroich/Aachen. In der Eifel, da treiben so manche sonderbare Kreaturen ihr Unwesen. „Nichts Neues”, werden Sie vielleicht sagen. Aber so, wie in dem Buch von Judith C. Vogt, haben auch Sie die Eifel sicher noch nicht betrachtet.

Die Schülerin Fiona wird immer wieder von prophetischen Träumen umgetrieben: Fremdartige Gestalten erwachen und treiben ihr Unwesen. Aber wer würde ihr das schon glauben? Dora, Edi und Gregor zum Beispiel. Sie sind Außenseiter und eben ein bisschen anders als die anderen Jugendlichen. „Nerds” nennt man die Sonderlinge heutzutage.

In ihrem Jugendbuch erweckt Judith C. Vogt Sagengestalten zum Leben. Und nicht alle sind den Menschen wohlgesonnen. Mit Juffern, Matronen und Heinzelmännern erleben die Jugendlichen spannende und unheimliche Abenteuer.

Judith C. Vogt wurde, so steht es selbstironisch im Buch, 1981 in jenem mysteriösen und sagenumwobenen Landstrich geboren, der von tiefen Wäldern, wilden Tieren und grimmigen Ureinwohnern beherrscht wird: der Eifel. Langenbroich genaugenommen, ein 100 -Seelen-Nest in der Gemeinde Kreuzau. „Und was kann man da schon machen?”, fragt die 31-Jährige heute schmunzelnd. Lesen natürlich oder die Zeit in der Natur verbringen. Als Jugendliche hat sie das mit ihren Freunden sehr gerne auch mit Rollenspielen getan.

Es machte ihr Spaß, sich neue Welten auszudenken, sich in diesen Welten für ein paar Stunden zu verlieren. Mit zwölf Jahren hat Judith C. Vogt begonnen, Geschichten zu schreiben. „So etwas lernt man nicht aus dem Ratgeber. Man muss üben und ausprobieren”, sagt die zweifache Mutter heute.

Das Auge für gute Jugendbücher hat sich nach der Zeit am Burgau -Gymnasium auch während ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin geschult. Außerdem interessiert sich die 31-Jährige für Sagengestalten, für die Welt des Mythischen, für Kelten und Römer. Für ihr Buch hat sie sich auf die Suche nach Legenden und Geschichten aus der (Süd-)Eifel gemacht.

Und dann fügte sie eins und eins zusammen und schrieb „Die Geister des Landes”. Das Jugendbuch ist nicht ihr erstes Schriftwerk. Vorher hat sie schon Bücher für Rollenspiele, unter anderem für „Das schwarze Auge” sowie fantastische Romane geschrieben.

„Sagenhaft” ist auch der Anhang des Jugendbuches. Illustriert von Tatjana Lehnen erklärt die Autorin mit einem Augenzwinkern, woher die Hövelsmänner ihre Namen haben und dass sie die Juffern aus Untermaubach für ihre Geschichte an den Veybach umgesiedelt hat.

„Das Erwachen” ist der erste Teil einer Trilogie. Band zwei soll im kommenden Jahr erscheinen. Das Buch ist im Aachener Ammianus-Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro. Es ist für Jugendliche ab zwölf Jahren geeignet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert