Neuer Standort für Hähnchenmastanlage

Letzte Aktualisierung:

Linnich. Es zeichnet sich eine neue Entwicklung bei den Plänen zum Bau einer Hähnchenmastanlage Glimbach ab. Wie Linnichs Bürgermeister Wolfgang Witkopp kund tat, fasst der Investor einen Alternativstandort ins Auge.

Der Rechtsbeistand des Investors habe die Stadt wissen lassen, dass die Anlage zur Aufzucht von rund 210.000 Tieren pro Jahr nun in der Nähe der Putenmastanlage östlich von Glimbach gebaut werden soll. Dieser neue Standort läge im Windschatten Glimbachs und Körrenzigs. Die zu erwartenden Emissionen am bisherigen Standort in Windrichtung vor allem Glimbachs sind ein Hauptkritikpunkt der Gegner, die sich zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen hatten.

Die Stadt, betonte der Bürgermeister, habe stets eine eindeutige Position bezogen. Den Standort westlich von Glimbach in der Nähe eines bestehenden und eines geplanten Baugebietes habe man nicht toleriert. Eine Haltung, die Politik geteilt hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert