Jülich - Neuer Schauplatz für den DKB-Beach-Cup

Neuer Schauplatz für den DKB-Beach-Cup

Letzte Aktualisierung:
15008854.jpg
Rasanter Sport, fetzige Musik: Beim DKB-Beach-Cups wird erstmals der Westdeutsche Beachvolleyball-Meister ermittelt. Foto: Kreis Düren

Jülich. Neuer Schauplatz, neuer Titel: Die 16. Auflage des DKB-Beach-Cups findet erstmals auf dem Schlossplatz in Jülich statt. Vom 10. bis 13. August dürfen sich die Zuschauer mitten im Herzen der Stadt auf rasanten Beachvolleyball-Sport freuen.

Unter Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn werden drei Turniere ausgetragen, die stets von fetziger Musik begleitet werden.

„Aber es gibt noch eine weitere Neuerung: Für die Profis wurde die Monarchie abgeschafft. Bei ihrem Turnier am Samstag und Sonntag, 12. und 13. August, winken der Siegerin und dem Sieger nicht mehr die Kronen, mit denen sie bis dato zur Königin und zum König des Beachvolleyballs gekrönt wurden. Statt dessen dürfen sich die Turniergewinner in diesem Jahr offiziell Westdeutscher Beachvolleyball-Meister nennen“, sagt der Landrat.

Damit tritt die pure Lust am schönen Spiel einen Schritt zurück. Statt dessen rückt der Kampf um jeden Punkt ein Stück in den Vordergrund, weil der Gewinn des DKB-Beach-Cups nun mit dem Westdeutschen Beachvolleyball-Meistertitel als offizieller Verbandsauszeichnung verbunden ist.

Die 16 besten Damen- und 16 besten Herren-Teams der laufenden Spielserie sind für die Endrunde an der Rur qualifiziert. Dabei zählen die Punkte, die die Zweier-Teams bis dahin im Rahmen des Ligabetriebs gesammelt haben.

Wer den Meistertitel gewinnt, entscheidet sich also am zweiten August-Wochenende beim Turnier in Jülich. Insgesamt 3000 Euro Preisgeld stehen dort für die Profis zur Verteilung an. Bernd Werscheck, Sportlicher Leiter des DKB-Beach-Cups: „Es werden einige der deutschen Topteams am Start sein. So werden wir guten Sport vor spektakulärer Kulisse erleben können!“

Verbindliche Anmeldungen

Mit dem Kampf um den „Sparkassen-Cup“ beginnt die Turnierserie am Donnerstag, 10. August. Die Jugendlichen sind ab 14 Uhr in den Altersklassen Geburtsjahrgänge 2002 und jünger sowie Geburtsjahrgänge 2000 und jünger gefordert. Jungen und Mädchen spielen in Zweier-Teams. Startberechtigt sind junge Leute aller weiterführenden Schulen und Vereine im Kreis Düren. Das Turnier endet gegen 19 Uhr mit der Siegerehrung.

Am Freitag, 11. August, gehören die drei Sandplätze auf dem Schlossplatz den Freizeit- und Hobbyteams. Sie spielen ab 14 Uhr um den Cup der Stadtwerke Jülich. Jede Mannschaft kann aus beliebig vielen Sportlerinnen und Sportlern bestehen. Auf dem Feld stehen jeweils zwei Damen und zwei Herren. Eine Auswechslung während des Spiels ist zulässig.

Verbindliche Anmeldungen für die Turniere um den Sparkassen- und den SWJ-Cup sind bis zum 2. August über die Homepage des Kreises Düren möglich (www.kreis-dueren.de/sport).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert