Jülich - Neuer Jülicher Baumarkt soll im Frühjahr 2014 eröffnen

Neuer Jülicher Baumarkt soll im Frühjahr 2014 eröffnen

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
5886265.jpg
Greifen zum Spaten: (v.l.) Bürgermeister Heinrich Stommel, Toom-Geschäftsführer Detlef Riesche, Investor Frank Stommel und Toom-Bereichsleiter Immobilien Björn Biermann. \ Foto: Jagodzinska

Jülich. Große Resonanz in der Bevölkerung fand der erste Spatenstich zum neuen Toom-Baumarkt am Von-Schöfer-Ring. Die Eröffnung des von Aldenhoven nach Jülich „wandernden“ Marktes ist im Frühjahr 2014 geplant. Seine Fläche wird 6800 Quadratmeter betragen, davon nimmt das Gartencenter mit Zimmer-, Beet- und Balkonpflanzen 3000 Quadratmeter ein.

„Brauchen wir einen weiteren Baumarkt?“ Diese Frage beantwortete Detlef Riesche, Vorsitzender der Toom-Geschäftsführung, gleich selbst: „Wir setzen auf die qualitative Entwicklung unseres Filialnetzes.“ Riesche betonte die „Nähe zum Kunden, die gute Grundlage für langjährige Partnerschaft (mit der Stadt Jülich), langfristig gesicherte Arbeitsplätze und zeitgemäße, ressourceneffiziente und ökonomisch sinnvolle Konzepte“ als Basis des Unternehmens.

So entspreche auch die Architektur des geplanten Marktes neuesten Standards der Energie- und Ressourcenschonung. Der Bau erfolgt nach der standardisierten Baubeschreibung, die durch die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Zertifikat „Silber“ ausgezeichnet wird. Der Markt wolle „ein guter Nachbar sein und regionale Beiträge leisten“. Riesches Fazit lautete: „Wir bauen im wahrsten Sinne auf den Standort Jülich.“

Die Höhen und Tiefen

Ein weiteres Grußwort sprach Björn Biermann, Bereichsleiter Immobilien im Toom-Baumarkt. Er rief den zeitlichen Rahmen des Projektes mit seinen Höhen und Tiefen in Erinnerung: Im August 2011 fiel die Entscheidung zur Standortrealisierung. Im Oktober 2012 habe das Projektteam indes „Werbung vor dem (Jülicher) Finanzausschuss machen müssen“ und einen Investor verloren. Die Baugenehmigung sei schließlich erst vor knapp einer Woche erteilt worden. Dem Investor, vertreten durch Frank Stommel, bescheinigte er einen „guten Riecher“. Das Projektteam sei „fleißig in der Ausschreibung“ und wolle mit dem Bau bis Weihnachten fertig sein. Die Übergabe des Marktes sei Anfang Januar geplant.

„Was lange währt, wird endlich gut“, betonte Bürgermeister Heinrich Stommel. Er habe von Anfang an große Sympathien für das Projekt gehegt. Wert legte der erste Bürger auf die Zusammenführung der „verkehrstechnisch guten Anbindung“ und des „städtebaulichen Entwicklungsvorhaben in diesem Areal“. Nach dem obligatorischen Spatenstich lud das Toom-Team die vielen Gäste vor Ort zum Essen ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert