Neuer Haltepunkt der Rurtalbahn soll teurer werden

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:
14459376.jpg
„An den Aspen“ im Jülicher Norden: Stadt soll 40000 Euro mehr zahlen. Foto: Abels

Jülich. Der sechste Rurtalbahn-Halt im Norden („An den Aspen“) wird für die Stadt mutmaßlich erheblich teurer als gedacht, nämlich 85.000 statt 45.000 Euro. Das besprach nun der Ausschuss für Planung, Umwelt, Bauen.

Die Haltestelle ist schon seit fünf Jahren eingeplant, um vor allem das Schulzentrum Linnicher Straße mit einer nahen Bahnanbindung zu erschließen. Durch technische Veränderungen ist es nun möglich, den neuen Haltepunkt auch im engen Fahrplankorsett unterzubringen und zudem Zuschüsse zu erhalten.

Allerdings fördert der Zuschussgeber (Nahverkehr Rheinland) Planungskosten inzwischen mit einem niedrigeren Satz, was zu der Erhöhung des Jülicher Eigenanteils führe, erklärte die Verwaltung.

Wenn Stadt und Bahn wie geplant einen Vertrag in der Sache abschließen, soll der Haltepunkt im Juni 2018 kommen. Die Politik mahnte aber an, um eine Verringerung des Kostenanteils noch zu kämpfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert